Baden-Württemberg

Diebe ernten ganzes Artischocken-Feld ab

Rund 1700 Artischocken-Blütenstände klauten Unbekannte in Hirschberg im Rhein-Neckar-Kreis direkt vom Acker. Der Schaden wird auf 10 000 Euro geschätzt.

Da staunte Landwirt Karl-Jürgen Bitzel nicht schlecht, als er am Donnerstagmorgen an seinem Artischocken-Feld in Hirschberg (Rhein-Neckar-Kreis) vorbeifuhr. Der komplette Acker war leergeräumt. Unbekannte hatten das gesamte Feld abgeerntet. "Ich konnte gar nicht glauben, was ich sah", erklärt er auf Südplus-Nachfrage. "Da hat man die Pflanzen mühsam durch den Winter gebracht und steht dann vor dem Nichts!" Dass mal jemand in die Obstanlage geht oder Erdbeeren vom Feld klaue, das sei man schon gewohnt. Aber dieser Diebstahl hat eine ganz andere, bisher nicht da gewesene Dimension.

1700 Blütenstände weg

Wie die Polizei berichtete, hatten die Unbekannten bis zu 1700 Blütenstände des Gemüses abgeschnitten. Den Schaden schätzen die Beamten auf mehr als 10 000 Euro. Aufgrund der Menge des Diebesgutes seien vermutlich mehrere Personen an der illegalen Ernte beteiligt gewesen, zudem müssten die Täter ein größeres Fahrzeug für den Transport verwendet haben. Die Artischocken seien bereits reif gewesen, sagte ein Polizeisprecher. Die Beamten gehen davon aus, dass das Gemüse weiterverkauft werden soll.

Nun sucht die Polizei Zeugen für den dreisten Diebstahl. Obstbauer Karl-Jürgen Bitzel hofft, dass man die Unbekannten findet - hat jedoch keine große Hoffnung.

Die Redaktion empfiehlt

Das Wichtigste aus Agrarwirtschaft und -politik montags und donnerstags per Mail!

Mit Eintragung zum Newsletter stimme ich der Nutzung meiner E-Mail-Adresse im Rahmen des gewählten Newsletters und zugehörigen Angeboten gemäß den Datenschutzbestimmungen zu.