Grünland

Dramatische Schäden durch Engerlinge Premium

In Bayern und Baden-Württemberg, aber auch in Österreich und der Schweiz, haben Engerlinge enorme Schäden auf dem Grünland angerichtet. Jetzt im Herbst hilft nur noch Fräsen.

Die Befürchtung, dass Engerlinge des Feldmaikäfers in diesem Jahr massive Grünlandschäden anrichten, hat sich in verschiedenen bayerischen Regionen aber auch in Baden-Württemberg bestätigt.

Am Jochberg im Berchtesgadener Land sowie in den Landkreisen Passau, Freyung-Grafenau und Deggendorf sind die Schäden dramatisch. „Die Schadschwelle von 40 Engerlingen pro m2 wurde hier mehrfach überschritten“, sagt Dr. Ullrich Benker vom Institut für Pflanzenschutz der LfL Bayern. An einzelnen Stellen habe man bis zu 290 Engerlinge/m2 gezählt.

Am Jochberg sei die Grasnarbe von rund 60 ha...

Verpassen Sie nichts mehr!

Erhalten Sie Zugriff auf diesen und alle weiteren relevanten Beiträge sowie auf unsere exklusiven Newsletter. Testen Sie jetzt ganz unverbindlich.

Jetzt 30 Tage gratis testen
Mehr erfahren


Diskussionen zum Artikel

Kommentar schreiben

Diskutieren Sie mit

Tragen Sie mit Ihrem Beitrag zur Meinungsbildung zu diesem Artikel bei.

Sie müssen sich anmelden um Kommentare zu bewerten

Abbrechen

Sie haben noch kein Benutzerkonto?

Benutzerkonto erstellen