Bodenproben verdreifacht

Düngeverordnung belastet LKP Premium

Die Flut an zusätzlichen Nmin-Proben durch die Düngeverordnung bringt das Landeskuratorium für pflanzliche Erzeugung in Bayern e.V. (LKP) an seine Kapazitätsgrenzen.

LKP-Geschäftsführer Gerhard Röhrl berichtet Südplus von der Anspannung in seiner Organisation: „Mit über 40 000 Nmin-Proben im Jahr 2018/19 gegenüber sonst durchschnittlich etwa 12 500 Proben war die Belastung für uns enorm. Ohne die bewilligte Fristverlängerung zur Vorlage der Ergebnisse bis 15. März und ohne zusätzliches Aushilfspersonal war das...

Verpassen Sie nichts mehr!

Erhalten Sie Zugriff auf diesen und alle weiteren relevanten Beiträge sowie auf unsere exklusiven Newsletter. Testen Sie jetzt ganz unverbindlich.

Jetzt 30 Tage gratis testen
Mehr erfahren


Diskussionen zum Artikel

Kommentar schreiben

Diskutieren Sie mit

Tragen Sie mit Ihrem Beitrag zur Meinungsbildung zu diesem Artikel bei.

Sie müssen sich anmelden um Kommentare zu bewerten

Abbrechen

Sie haben noch kein Benutzerkonto?

Benutzerkonto erstellen