Rinderbesamung

Fleckvieh: Kuhlernstichprobe gut angelaufen Premium

Gute Stimmung in der Fleckviehzucht: Die Kuhlernstichprobe FleQS läuft, das Gesundheitsmonitoring Pro Gesund verstetigt sich und die genetischen Trends der Rasse sind positiv.

Die Tiergesundheit und das Tierwohl sind und bleiben auch in Zukunft die zentralen Themen der Fleckviehzucht. Mit diesem Satz eröffnete Bernhard Luntz vom Institut für Tierzucht der LfL Bayern die diesjährige Besamungsinformationstagung in der vergangenen Woche in Denkendorf. Nur ein Beispiel dafür sei die im Juli gestartete Kuhlernstichprobe FleQS - auch wenn sich die Branche laut Luntz "bei ihrer Entwicklung nicht mit Ruhm bekleckert habe. Hier habe ich die bayerische Solidarität der Organisationen vermisst."

Seit Sommer habe man nun für das im Rahmen der Lernstichprobe geplante Betriebsmodell aber bereits 127 Betriebe gewinnen können. In Kürze kämen aus den Zuchtgebieten Franken und Wertingen wohl weitere hinzu. Ziel seien 200 bis 250 Betriebe. Die zusätzliche Bewertung der Kühe in diesen Betrieben zweimal im Jahr sei für sein Team aber eine echte Herausforderung, so Luntz. Für das parallel laufende Bullenmodell waren Ende Oktober bereits 6715 aktuelle Töchter von Bullen aus dem Ersteinsatz typisiert.

Die Zuordnung der Haarproben zu den Kühen erfolge über Barcode. In den meisten...

Weiterlesen mit PREMIUM
Jetzt 30 Tage gratis testen
Mehr erfahren

Artikel geschrieben von

Silvia Lehnert

Redakteurin SÜDPLUS

Schreiben Sie Silvia Lehnert eine Nachricht


Diskussionen zum Artikel

Kommentar schreiben

Diskutieren Sie mit

Tragen Sie mit Ihrem Beitrag zur Meinungsbildung zu diesem Artikel bei.

Sie müssen sich anmelden um Kommentare zu bewerten

Abbrechen

Sie haben noch kein Benutzerkonto?

Benutzerkonto erstellen