Milchpreis

Goldsteig zahlte 37,13 ct/kg für Milch

Das bayerische Unternehmen legt eine solide Bilanz vor und meldet einen überdurschnittlichen Erzeugerpreis. Die Kampagne mit Monika Gruber trug zum Erfolg bei.

Die Golsteig Käsereien Bayerwald GmbH melden für das Jahr 2018 eine solide Bilanz mit einem leicht gestiegenen Jahresüberschuss von 9,1 Mio. € nach 8,7 Mio. € im Vorjahr. Der damit verbundene Milchpreis in Höhe von 37,13 Ct/kg (netto konventionell bei 4,2/3,4) übertreffe dabei sowohl den bayerischen als auch den deutschen Durchschnittspreis zum wiederholten Male.

Die Basis für den auf ca. 533 Mio. € gestiegenen Umsatz (Vorjahr: 496 Mio. €) seien dabei gute Absatzzahlen mit einem Rekordwert von über 102.000 t verkauftem Käse gewesen, einhergehend mit einer auf ca. 950 Mio. kg gestiegenen Milchmenge.

Neue Molkerei in Niederbayern

Die Investitionen mit 29,6 Mio. € waren wiederum sehr hoch, davon entfielen allein ca. 20 Mio. auf den Molkereineubau in Stephansposching im Kreis Deggendorf. Diesen stellte die Firma wie geplant binnen 15 Monaten fertig und nahm ihn im August 2018 in Betrieb. Die gesamte in den dortigen Neubau investierte Summe beträgt seit Anfang 2017 über 50 Mio €.

Legten ein gutes Jahr hin (v.l.): Geschäftsführer Andreas Kraus, Aufsichtsratsvorsitzender Josef Vielreicher, Prokurist Marketing und Vertrieb Josef Wagner, Prokurist Produktion Georg Willmann, Prokurist Verwaltung Alexander Stern, stellvertretender Aufsichtsratsvorsitzender Hubert Gastinger. (Bildquelle: PNP, Häusler)

Gute Werbung mit Monika Gruber

Ebenso zufrieden geben sich Vorstand und Aufsichtsrat mit der Entwicklung im Markenbereich. Die erfolgreiche Kampagne mit Testimonial Monika Gruber legte Goldsteig neu auf.

Weniger erfreulich war hingegen die Abwasserhavarie im Betrieb Cham und deren Folgen um den Jahreswechsel 2018/2019. Diese hat das Unternehmen mehr beschäftigt als geplant und Folgekosten verursacht. Diese seien jedoch bereits in oben erwähntem Jahresabschluss 2018 verarbeitet.

Die Redaktion empfiehlt

Premium

Quasi über Nacht hat die Molkerei Goldsteig aus Cham ihren Lieferanten den Glyphosat-Einsatz auf eigenen Futterflächen verboten. Das geht aus einem Rundschreiben hervor, das top agrar vorliegt.

Ab sofort können Sie im top agrar-Milchpreisbarometer auch die aktuellen Preistrends bei Biomilch ablesen.

Artikel geschrieben von

Claus Mayer

Redakteur SÜDPLUS

Schreiben Sie Claus Mayer eine Nachricht


Diskussionen zum Artikel

Kommentar schreiben

Diskutieren Sie mit

Tragen Sie mit Ihrem Beitrag zur Meinungsbildung zu diesem Artikel bei.

Sie müssen sich anmelden um Kommentare zu bewerten

Abbrechen

Sie haben noch kein Benutzerkonto?

Benutzerkonto erstellen