Unwetter

Hagelschäden in Niederbayern

Ein Unwetter zerstörte Ende vergangener Woche erntereife Wintergerste und Rapsbestände in Niederbayern.

Ein schweres Unwetter hat am vergangenen Freitag große Schäden in Niederbayern angerichtet. Bis in den Abend hinein zog ein Unwetter vom oberbayerischen Landkreis Erding über die Landkreise Dingolfing-Landau und Deggendorf bis nach Rottal-Inn, erklärt die Vereinigte Hagel in ihrer Pressemitteilung. Am schwersten getroffen wurden laut Auskunft der Bezirksdirektion Nürnberg dabei die Gemeinden Gangkofen, Rimbach und Falkenberg (Rottal-Inn), Wallersdorf und Otzing (Deggendorf) sowie Mengkofen im Kreis Dingolfing-Landau. Hier wurden erntereife Wintergerste und Rapsbestände flächendeckend vernichtet. Ebenfalls schwer geschädigt wurden örtlich Maisbestände.

Bezirksdirektor Dr. Philipp Schönbach geht davon aus, dass insgesamt an die 20.000 Hektar landwirtschaftlicher Fläche geschädigt wurden. Davon sei aber nur ein Teil versichert, der nun besichtigt und reguliert werde. Wichtig ist dabei, dass die Sachverständigen so schnell wie möglich vor Ort sind, um die anstehenden Ernterarbeiten nicht zu verzögern.

Das könnte Sie auch interessieren


Diskussionen zum Artikel

von Heinrich Albo

Heftig ....Was ist mit...

den Pv Anlagen..Dächern, Autos etc..?

Diskutieren Sie mit

Tragen Sie mit Ihrem Beitrag zur Meinungsbildung zu diesem Artikel bei.

Sie müssen sich anmelden um Kommentare zu bewerten

Abbrechen

Sie haben noch kein Benutzerkonto?

Benutzerkonto erstellen

Kommentar melden

Abbrechen

Sie haben noch kein Benutzerkonto?

Benutzerkonto erstellen

Auf Kommentar antworten

Abbrechen

Sie haben noch kein Benutzerkonto?

Benutzerkonto erstellen