Kampagne „Wir versorgen unser Land“

Jetzt für die heimische Produktion werben

Der BLHV ruft dazu auf, die aktuelle Zeit zu nutzen, um auf den Äckern und Höfen Werbung für die heimische Landwirtschaft zu machen. Banner und Plakate gibt es jetzt kostenfrei.

Landwirte, die sich am Hof oder Acker an der Kampagne: "Wir versorgen unser Land" beteiligen möchten, können jetzt gedruckte Plakate und Banner bei den Bezirksgeschäftssstellen des Badischen Landwirtschaftlichen Hauptverbandes (BLHV) kostenlos erhalten. Möglich ist außerdem, Plakate und Banner von sich selbst erstellen lassen. Das bietet demnächst die Grafikagentur des Bundes Badischer Landjugend "Pixelacker" gegen Entgelt an. Notwendig ist dafür lediglich ein druckfähiges Foto. (info@pixelacker.com)

Fotostrecke mit den Motiven

„Derzeit wird von vielen Verbrauchern unsere vielfältige heimische Produktpalette neu entdeckt und wertgeschätzt. Es ist toll zu beobachten, wie Familien gemeinsam in der Küche stehen und regionale Lebensmittel zubereiten und genießen“, begrüßte Präsident Räpple. Er rief dazu auf, Plakate und Banner aufzuhängen und aufzustellen und die Zeit zu nutzen, für unsere heimische Landwirtschaft Werbung zu machen - auf den Äckern und auf den Höfen.

20 Bauern und Genossenschaften stellen sich vor

Im Rahmen der Kampagne: ‚Wir versorgen unser Land‘ geben regionale Landwirte exklusive Einblicke in ihr Leben und ihre Arbeit und lassen Verbraucher auf Plakaten, in Videos aber auch im persönlichen Gespräch hinter die Kulissen blicken. „Diese Kampagne wurde ins Leben gerufen, um gezielt die Menschen hervorzuheben, die tagtäglich für unsere vielfältigen Lebensmittel ‚ackern‘ und einen wichtigen Beitrag zur Versorgungssicherheit leisten“, betonte Landwirtschaftsminister Peter Hauk beim Kampagnenstart.

Seit dem Start am 22. April 2020 stellt das Ministerium für Ländlichen Raum und Verbraucherschutz (MLR) im Zuge der Kampagne 20 Bauern und Genossenschaften vor, die insgesamt über 40500 landwirtschaftliche Betriebe, zahlreiche Hofläden und Raiffeisenmärkte im Land repräsentieren.

Sie alle stehen für über 7.500 Milchviehbetriebe, für über 5.200 schweinehaltende Betriebe, 14.200 Weideviehbetriebe, 7.100 Betriebe mit Hühnerhaltung, 2.700 Schafbetriebe, 4.000 Betriebe, die Baumobst produzieren, 1.200 Betriebe, die Gemüse anbauen, 290 Spargelbetriebe, 10.200 Ackerbaubetriebe, aber auch für die über 23.000 Weinbaubetriebe, Auch die über 300 Warengenossenschaften in Baden-Württemberg, die die Kampagne unterstützen, werden auf diesem Wege vorgestellt.