Michaela Kaniber neue bayerische Landwirtschaftsministerin

Der bayerische Ministerpräsident Markus Söder hat die 40-jährige CSU-Politikerin Michaela Kaniber aus Bad Reichenhall heute zur neuen bayerischen Landwirtschaftsministerin berufen.

Michaela Kaniber führt künftig das bayerische Landwirtschaftsministerium. (Bildquelle: Abgeordnetenbüro)

Michaela Kaniber ist heute im bayerischen Landtag als neue Staatsministerin für Ernährung, Landwirtschaft und Forsten vereidigt worden. Die 40-jährige Mutter von drei Kindern aus dem Landkreis Bad Reichenhall ist seit 2007 politisch aktiv, seit 2013 sitzt sie für den Stimmkreis Berchtesgadener Land im Bayerischen Landtag.

Seit 2008 ist die gelernte Fachangestellte für den Steuer- und Wirtschaftsberatenden Bereich Gemeinderätin in Bayerisch Gmain. Im Jahr 2011 wurde sie zur Vorsitzenden des CSU-Ortsverbandes Bayerisch Gmain und zur Kreisvorsitzenden der CSU Berchtesgadener Land gewählt, als dessen Schriftführerin sie bereits seit 2007 fungierte. In den Bezirksvorstand der CSU Oberbayern wurde sie im gleichen Jahr gewählt. Michaela Kaniber ist außerdem Mitglied der Frauen-Union und der Christlich-Sozialen Arbeitnehmerschaft.

Neuer Umweltminister wird in Bayern der bisherige Staatskanzleichef Marcel Huber. Die bisherige Wirtschaftsministerin Bayerns und ehemalige Bundeslandwirtschaftsministerin Ilse Aigner bekommt ein neu geschaffenes Ministerium für Wohnen, Bau und Verkehr. Neuer Wirtschaftsminister wird Franz Josef Pschierer. Der bisherige Landwirtschaftsminister Helmut Brunner scheidet aus dem Kabinett aus.

Der bayerische Bauernpräsident Walter Heidl gratulierte der Nachfolgerin von Helmut Brunner bereits. "Die Land- und Forstwirtschaft prägt Bayern wie kaum ein anderer Wirtschafts- und Gesellschaftsbereich. Wir freuen uns auf den fachlichen Austausch und die Zusammenarbeit mit Frau Kaniber, um die rund 100 000 bäuerlichen Familienbetriebe zu unterstützen und die Vielfalt auf den bayerischen Bauernhöfen zu erhalten." so Brunner in einer Pressemitteilung.

Helmut Brunner stand fast zehn Jahre an der Spitze des Landwirtschaftsministeriums. Der BBV dankte ihm heute für seinen konsequenten Einsatz im Sinne der bäuerlichen Familienbetriebe in Bayern und wünschte ihm für seine persönliche Zukunft alles Gute.

Artikel geschrieben von

Silvia Lehnert

Redakteurin SÜDPLUS

Schreiben Sie Silvia Lehnert eine Nachricht

Die Redaktion empfiehlt

Markus Söder ist am Freitag im bayerischen Landtag als bayerischer Ministerpräsident vereidigt worden. Mit Blick auf diese neue Rolle hat sich Söder bereits mit Bauernpräsident Walter Heidl und ...

Die wichtige politische Rolle von Bayerns Landwirtschaftsminister Helmut Brunner hat der Präsident des Bayerischen Bauernverbandes (BBV), Walter Heidl, hervorgehoben. Der Bauernverband schätze ...

Arbeiten auf einer 840.000-Hektar-Farm

Meldung verpasst? Wir verhindern, dass Sie nicht mitreden können. Tragen Sie sich jetzt für unseren Newsletter ein und wir benachrichtigen Sie über alle wichtigen Ereignisse rund um die Landwirtschaft.


Diskussionen zum Artikel

Kommentar schreiben

Diskutieren Sie mit

Tragen Sie mit Ihrem Beitrag zur Meinungsbildung zu diesem Artikel bei.

Sie müssen sich einloggen um Kommentare zu bewerten

Abbrechen

Sie haben noch kein Benutzerkonto?

Benutzerkonto erstellen