Petitionsausschusses

Düngeverordnung: Mortler sieht bei Nitratmessstellen Fachleute statt Ideologen gefragt

Die Europaabgeordnete der CSU, Marlene Mortler, begrüßt die Petition zur Vereinheitlichung von Nitratmessstellen.

In der Sitzung des Petitionsausschusses des Europäischen Parlaments stellten die Politiker eine Petition zur Vereinheitlichung von Nitratmessstellen in der EU vor. Diese bemängelt die ungleiche Umsetzung der Nitratverordnung innerhalb der Europäischen Union.

Einheitliche Messstellen für ganz Europa

Agrar- und Ernährungspolitikerin der CSU im Europäischen Parlament, Marlene Mortler, ist froh, dass das Problem der Umsetzung der Europäischen Düngeverordnung an den Petitionsausschuss herangetragen wurde: „Die verschiedenen Messstellennetze der Mitgliedsstaaten sind nicht miteinander vergleichbar, vielmehr sogar wettbewerbsverzerrend - was zu Unmut bei unseren Bäuerinnen und Bauern führt. Zu Recht!“

Sie fordert einheitliche Messstellen und eine einheitliche Messstellen-Methodik, sowohl in Deutschland als auch in Europa. Laut Mortler müssen dafür Fachleute ein stimmiges und nachvollziehbares Gesamtkonzept entwickeln. „Die Pflanzen müssen mit der Nahrung versorgt werden, die sie brauchen! Denn was Medizin für uns Menschen ist, ist Dünger für unsere Pflanzen. Und unsere Bäuerinnen und Bauern nutzen Dünger nur nach ordnungsgemäßer Praxis, denn sie sind sich ihrer Verantwortung für die Natur und den Gewässerschutz bewusst“, meint die Europaabgeordnete.

Die Redaktion empfiehlt

Zum Internationalen Tag der Landfrauen würdigten Verbände die Bedeutung der Frauen im Agrarsektor – in Deutschland, der EU und der ganzen Welt.

Die europäische Kommission will den EU-Haushalt nutzen, um dem Agrarsektor sowie den ländlichen Gebieten im Zuge der Corona-Krise zu helfen.

Kommt der Tierschutz über Lippenbekenntnisse hinaus? Was kommt auf EU-Landwirte mit Farm to Fork beim Tierwohl zu? Tiertransporte-Ausschuss nahm Arbeit im EU-Parlament auf.


Diskussionen zum Artikel

von Wilhelm Grimm

Die EU-Kommission hat unsere ganzen,ganzen Argumente gekannt.

Und dennoch hat diese Kommission Deutschland verklagt, die deutschen Politiker haben diese Klagandrohungen freudig erregt als schweres Geschütz gegen unsere Landwirte in Stellung gebracht. Alle Bürger dieses Landes, die Medien natürlich an vorderster Front, haben uns darauf hin ... mehr anzeigen

von Gerhard Steffek

Warum -

warum mußten erstmal die deutschen Bauern auf die Barrikaden gehen, um hier einmal die ganzen Ungleichheiten gerade zu rücken. Das zeigt aber auch gleichzeitig auf, daß man sich nicht alles gefallen lassen muß was von oben kommt. Auch wenn es den Herrschaften nicht gefällt, wenn ihre ... mehr anzeigen

von Wilhelm Grimm

Frau Mortler macht Wind,

das macht Hoffnung auf Sturm. Noch sind wir nicht verloren, obwohl die deutschen Parteien uns fertig machen wollten, bis auf die FDP.

Sie müssen sich anmelden um Kommentare zu bewerten

Abbrechen

Sie haben noch kein Benutzerkonto?

Benutzerkonto erstellen

Kommentar melden

Abbrechen

Sie haben noch kein Benutzerkonto?

Benutzerkonto erstellen

Kommentar melden

Abbrechen

Sie haben noch kein Benutzerkonto?

Benutzerkonto erstellen