Vorlaufattest für Viehtransport

Tiertransporte: Rechtsunsicherheit bleibt bestehen

Das Urteil des Münchner Verwaltungsgerichts, das Tierärzte bei gesunden Tieren zu einem Vorlaufattest für deren Transport verpflichtet, schafft keine Rechtssicherheit.

Das jüngste Urteil des Münchner Verwaltungsgerichts, das Tierärzte bei gesunden Tieren zur Ausstellung eines Vorlaufattestes für deren Transport verpflichtet, ändert erstmal nichts an der bestehenden Rechtsunsicherheit bei Exporten in Drittländer. Das teilen verschiedene Zuchtorganisationen auf Anfrage von top agrar-Südplus mit.

Geklagt hatte der Rinderzuchtverband Mühldorf, der sich mit dem Urteil Vorlaufatteste für 38 Tiere erstritten hat (https://www.topagrar.com/suedplus/news/bayern-gericht-erzwingt-tiertransporte-in-drittstaaten-11537574.html?utm_content=search). Ähnliche Entscheide gab es bereits in anderen Bundesländern. Beim Ausstellen der Vorlaufatteste sei laut...