Borkenkäfer

Schadholzabfuhr stockt durch Corona Plus

Im Schwarzwald stockt die Holzabfuhr, weil der Export nach Frankreich komplett zum Erliegen gekommen ist. Doch die Zeit drängt, denn die Borkenkäfergefahr steigt.

Die Waldbesitzer im Südwesten plagt im dritten Jahr in Folge die Sorge massiver Holzschäden durch den Borkenkäfer. Auslöser ist diesmal aber die Corona-Krise. Denn durch die umfangreichen Grenzschließungen stockt derzeit die Abfuhr des Holzes aus dem Schwarzwald nach Frankreich. "Der Export ist komplett zum Erliegen gekommen, so dass die Sägewerke mangels Lagerkapazitäten ihren Betrieb reihenweise eingestellt haben", berichtet Bernhard Bolkart, Waldbesitzer und Vizepräsident des Badischen Landwirtschaftlichen Hauptverbandes, BLHV, aus Schonach im Schwarzwald.

Es sei bisher zwar gelungen, Käfer- und Sturmholz im Privatwald gut aufzuschaffen. Aber noch...


Diskussionen zum Artikel

Kommentar schreiben

Sie müssen sich anmelden um Kommentare zu bewerten

Abbrechen

Sie haben noch kein Benutzerkonto?

Benutzerkonto erstellen

Kommentar melden

Abbrechen

Sie haben noch kein Benutzerkonto?

Benutzerkonto erstellen

Kommentar melden

Abbrechen

Sie haben noch kein Benutzerkonto?

Benutzerkonto erstellen