Messe

Statt Oberschwabenschau: „Agraria“ in Ravensburg

Die Veranstalter der abgesagten Oberschwabenschau bieten für landwirtschaftlich interessierte Personen eine alternative Fachmesse an: Die „Agraria Oberschwaben“.

Aufgrund der Corona-Pandemie wurde die Oberschwabenschau 2020 schon frühzeitig abgesagt. Ganz auf eine landwirtschaftliche Fachmesse verzichten wollten die Veranstalter jedoch nicht. Auch viele langjährige Landtechnik-Aussteller hakten nach, ob es nicht möglich sei, doch eine Messe stattfinden zu lassen. So entwickelte der Veranstalter kurzfristig die neue Messe „Agraria Oberschwaben“. Stattfinden wird die Messe unter freiem Himmel, auf kleinerer Fläche und mit einer Höchstbesucheranzahl von 1.885 Personen. Geöffnet ist das Messegelände von Mittwoch, 14. Oktober bis Sonntag, 18. Oktober 2020 täglich von 9 bis 17 Uhr.

Besucher-App und Sicherheitsabstand

Damit die Sicherheit der Besucher über den gesamten Messezeitraum gewährleistet ist, gibt es Handwasch-Stationen, Spender mit Desinfektionsmittel und zusätzliche Toiletten. Zudem muss der Mindestabstand von 1,5 Metern überall eingehalten werden. Wer die Agraria Oberschwaben besuchen will, muss sich vorab über die „BesucherApp“ registrieren und Plätze reservieren, damit trotz der begrenzten Besucherzahl ein zuverlässiger Einlass möglich ist. Das gesamte Hygienekonzept ist auf der Internetseite der Ravensburger Veranstaltungsgesellschaft (RVG) zu finden.

Da Messen seit dem 1. September 2020 in Baden-Württemberg wieder offiziell wieder möglich sind, wird die Agraria eine der ersten Messen im Bundesland sein. Messeleiter Stephan Drescher rechnet trotzdem mit ähnlich vielen Ausstellern wie auf den bisherigen Oberschwabenschauen.

Die Redaktion empfiehlt

„Agriculture2Food“ soll die erste Onlineplattform für Agrarveranstaltungen und Informationsaustausch werden. Den ersten Aufschlag macht die virtuelle Messe Mitte November.

Nach reiflicher Überlegung und vielen Gesprächen mit Ausstellern und der Landtechnikbranche hat die Messeleitung der SIMA Paris entschieden, den Termin 2021 ausfallen zu lassen.

Die Highlights der Eurotier stehen fest. Maßnahmen zur Emissionsminderung und zukunftsfähige Haltungskonzepte werden wichtige Themen sein.


Diskussionen zum Artikel

Kommentar schreiben

Sie müssen sich anmelden um Kommentare zu bewerten

Abbrechen

Sie haben noch kein Benutzerkonto?

Benutzerkonto erstellen

Kommentar melden

Abbrechen

Sie haben noch kein Benutzerkonto?

Benutzerkonto erstellen

Kommentar melden

Abbrechen

Sie haben noch kein Benutzerkonto?

Benutzerkonto erstellen