Agrarpolitik

"Wir können auch nein sagen"

Südbadens Bauernpräsident Räpple will, dass die Landwirte gesellschaftliche Wünsche wie Klimaschutz und Ressourcenschonung erfüllen. Aber nur unter einer Bedingung.

Den Wohlstand und Frieden in Europa verdanken wir auch unseren Landwirten und der Europäischen Agrarpolitik, erklärte Verbandspräsident Werner Räpple zur Landesversammlung des Badischen Landwirtschaftlichen Hauptverbandes (BLHV) in Freiburg. Und auch, wenn die Gemeinsame Agrarpolitik (GAP) mit vielen, teils schmerzhaften Anpassungen für die Landwirtschaft verbunden gewesen sei, stünden die Bäuerinnen und Bauern seit jeher hinter Europa, so Räpple weiter.

Mit Blick auf die anstehende Reform der GAP forderte er, dass Perspektiven für junge Landwirte geschaffen werden müssen und dass die gewaltigen Aufgaben der Agrarpolitik nicht auf Kosten der Landwirte bewältigt würden. „Die Erfüllung gesellschaftlicher Ziele muss von der Gesellschaft finanziert werden. Denn in unseren Betrieben gibt es keinen Spielraum für höhere Kosten und die Einkommensbedeutung der Ersten Säule lässt eine Umschichtung in die Zweite Säule nicht ohne Weiteres zu“, so Räpple.

"Geld ausgeben wie für Smartphones"

Für gesellschaftliche Ziele, wie zum Beispiel Klimaschutz, Erhalt der Biodiversität und Schonung unserer Ressourcen, sei der Berufsstand offen, er-klärte Räpple und forderte einen fairen Dialog über die zukünftige, erwünschte Land-wirtschaft. Aber: „Für uns Landwirte gibt es nur einen Weg, über den wir die gesellschaftlichen Ziele erreichen können: die höheren Kosten müssen bezahlt werden! Und dafür brauchen wir die Bereitschaft, mehr Geld für Lebensmittel und für die Landwirtschaft auszugeben - so wie es heutzutage für Smartphones, Unterhaltung und Freizeit selbstverständlich ist“, erklärte der BLHV-Präsident.

Man könne nicht nur bestellen, man müsse auch bezahlen, so Räpple weiter und plädierte für einen Ge-sellschaftsvertrag, der verbindlich regelt, wie die gesellschaftlichen Ziele finanziert werden. Hieran müsse sich auch der Lebensmitteleinzelhandel beteiligen, erklärte Räpple, denn ständige Preisdruckpolitik vertrage sich nicht mit immer höheren Auflagen. Letztendlich müsse für alle Beteiligten des Gesellschaftsvertrages die Rechnung aufgehen, so Räpple und: „Wenn unsere Rechnung nicht aufgeht, dann haben wir die Freiheit, nein zu sagen!“

Die Redaktion empfiehlt

„Ich habe kein Verständnis dafür, dass Landwirtschaft undifferenziert und ohne Fachkenntnisse an den Pranger gestellt wird!“. Das sagte der Präsident des Badischen Landwirtschaftlichen...

Klare Kante zeigt Werner Räpple, Präsident des Badischen Landwirtschaftlichen Hauptverbandes (BLHV), im großen Südplus-Interview: Den Milchmarkt müssen die Marktpartner künftig selbst...


Diskussionen zum Artikel

von jürg schluep

Billigware

was denken wohl die Bauern in den Ländern welche unsere hocheffizient produzierten und mit EU Geldern subventionierten und exportierten Ueberschüsse übrenehmen dürfen. Es hat alles zwei Seiten, wir können nicht Exportweltmeister sein und auf der anderen Seite einen Grenzschutz verlangen.

von Willy Toft

Solche Wortmeldungen aus dem Verband brauchen wir mehr!

Genau so ist es, die "Ware" muss auch mal bezahlt werden, unbezahlte Bestellungen haben wir schon genug! Unsere Vorleistung in vielen Bereichen wir nicht finanziell gewürdigt! Stattdessen müssen wir uns noch den Mainstream täglich anhören, wo wir von über 82 Mio. Menschen eines ... mehr anzeigen

von Torsten Kremershof

Genau so ist es , Herr Räpple!!

Genau, das ist der springende Punkt, Herr Räpple. Das muß man der verarbeitetenden Industrie, dem LEH , der Politik und dem Verbraucher endlich Klipp und klar kommunizieren. Und dann darf es auch keine Billigwaren aus anderen EU Ländern und Drittländern geben . Allen Seiten muß ... mehr anzeigen

Diskutieren Sie mit

Tragen Sie mit Ihrem Beitrag zur Meinungsbildung zu diesem Artikel bei.

Sie müssen sich anmelden um Kommentare zu bewerten

Abbrechen

Sie haben noch kein Benutzerkonto?

Benutzerkonto erstellen

Kommentar melden

Abbrechen

Sie haben noch kein Benutzerkonto?

Benutzerkonto erstellen

Auf Kommentar antworten

Abbrechen

Sie haben noch kein Benutzerkonto?

Benutzerkonto erstellen