Große Ritchie Brothers Auktion in Regina

Ritchie Brothers Auktion Ritchie Brothers Auktion
Heute stand mal wieder etwas Abwechslung zum Farmalltag an. Wir sind nach Regina zur großen Ritchie Brothers Auktion gefahren.

Der Trend der Auktion schwappt auch so langsam nach Deutschland über und so gibt es hier und da schon vereinzelte Auktionen, bei denen Land- und Baumaschinen öffentlich versteigert werden, beispielsweise in Meppen.

Hierzulande sind solche Ritchie Bros. Auktionen schon lange Gang und Gebe. Kein Wunder, denn das Unternehmen wurde 1958 in Kelowna, Kanada gegründet. Das mittlerweile größte Auktionshaus für Maschinen und Farm- und Bauequipment mit Hauptsitz in Vancouver beschäftigt über 1.000 Mitarbeiter weltweit. Es gibt über 40 feste Auktionsgeländer auf der Welt. Beispielsweise auch in Meppen, wo vor kurzem wieder jede Menge Farm Equipment unter den Hammer gekommen ist.

Besonders spannend: Nicht nur die Farmer vor Ort sind können bieten, auch über das Internet kann auf das Fahrzeug oder Equipment gesteigert werden. Dabei gibt es keinen Mindestpreis.

Bei der Auktion kam vom Spanngurtset bis hin zur 30 Meter breiten Sämaschine alles unter den Hammer. Wir hatten einige kleinere Fahrzeuge im Blick und so hat mein Chef einen Rasenmäher-Traktor für die Hofstelle und eine Schneefräse ersteigert. Wir haben viele Farmer aus der Umgebung getroffen und natürlich war jeder neugierig was der andere so ersteigert hat oder noch vor hatte zu ersteigern. Typischer Farm-Talk. Das ist hier nicht anders als zuhause.

Ritchie Brothers Auktion

Ritchie Brothers Auktion

Ritchie Brothers Auktion

Ritchie Brothers Auktion

Ritchie Brothers Auktion