250 PS-Duell: Allrounder gegen Ackerhirsch Premium

Mit dem 6250R hat John Deere eine kompakte Alternative zum schweren 7250R vorgestellt. In einem Systemvergleich haben wir untersucht, wo die Stärken und Schwächen der unterschiedlichen Traktorenkonzepte mit gleicher Leistung liegen.

Die 6er-Reihe war nicht stark genug, der 7er für einige Jobs zu schwer. John Deere hat auf die Forderungen von größeren Betrieben und Lohnunternehmen reagiert und mit dem 6230R und dem 6250R zwei starke Allrounder auf die Räder gestellt. Und mit den beiden großen 6ern kam es zu einer weiteren kleinen „Revolution“ in der John Deere-Welt: Der Fahrhebel CommandPro und damit ein komplett überarbeitetes Bedienkonzept für den stufenlosen Antrieb AutoPowr feierten Premiere.

Mit dem optionalen Bedienhebel wollen die Mannheimer jetzt dem Erzrivalen aus Marktoberdorf in dieser prestigeträchtigen Leistungsklasse einheizen.

Interessant ist, dass der amerikanische 7250R im Programm bleibt – gleicher Motor, gleiche Leistung, aber...

Weiterlesen mit PREMIUM
Jetzt 30 Tage gratis testen
Mehr erfahren

Leserfrage: Grünes Kennzeichen auf einer Demo?

Meldung verpasst? Wir verhindern, dass Sie nicht mitreden können. Tragen Sie sich jetzt für unseren Newsletter ein und wir benachrichtigen Sie über alle wichtigen Ereignisse rund um die Landwirtschaft.

Artikel geschrieben von

Guido Höner

Chefredakteur top agrar

Schreiben Sie Guido Höner eine Nachricht

Das könnte Sie auch interessieren

Die Straßenfahrten

vor von Guido Höner

Der neue John Deere 6250R

vor von Alfons Deter

Der Ackereinsatz

vor von Guido Höner

Diskussionen zum Artikel

Kommentar schreiben

Diskutieren Sie mit

Tragen Sie mit Ihrem Beitrag zur Meinungsbildung zu diesem Artikel bei.

Sie müssen sich einloggen um Kommentare zu bewerten

Abbrechen

Sie haben noch kein Benutzerkonto?

Benutzerkonto erstellen