Der Ackereinsatz Premium

Bringen die beiden 250 PS-Traktoren ihre Leistung gleich gut an den Boden? Wir haben beim Grubbern nachgemessen.

Für den Feldeinsatz stand uns der 4,60 m breite Grubber Vector von Köckerling zur Verfügung. Wie bereits bei unseren Tests 2017 hat Antonius Schmidt von der FH Südwestfalen Zugkraft, Schlupf und Zugleistung gemessen. Über integrierte Hydraulikzylinder in der Grubberdeichsel lässt sich die Zugkraft ermitteln. Zusätzlich gehen Radumdrehungen und die GPS-Geschwindigkeit in die Berechnungen ein.

Die Bedingungen auf sandigem Lehm waren überwiegend trocken, zwei Tage vorher hatte es aber 16 l/m2 geregnet. Wir wollten wissen, wie viel Zugkraft die Traktoren ohne Ballast und optimal ballastiert an den Boden bringen. Dazu haben wir den Grubber während der Fahrt immer tiefer abgesenkt, bis ca. 25% Schlupf erreicht waren.

Die Leistung ergibt sich aus Zugkraft und Geschwindigkeit. Je tiefer und langsamer man arbeitet, desto mehr wirkt sich das Gewicht aus. Je flacher und schneller, desto geringer ist der Effekt des Ballasts.

Ballast zum Ziehen:

Den 6250R rüsteten wir bis auf knapp 12 t auf. Dazu standen uns ein Frontgewicht (1150 kg) und Radgewichte (4 x 250 kg plus zwei Adapterplatten á 50 kg) zur Verfügung. Die Radgewichte haben wir mit einem Stapler an- und wieder abgebaut. Pro Seite waren jeweils zwei Radgewichte mit je drei Schrauben montiert. Wenn alles an Ort und Stelle bereit steht und das Team Übung hat, bauen zwei Personen die Gewichte in 20 Minuten ab. Die Montage dauerte etwa 30 Minuten. Der 6R hätte mit 15 t zul. Gesamtgewicht noch Luft nach oben gehabt. In der Praxis dürfte es schwierig sein, ihm mit unserer Methode noch mehr draufzupacken.

Während der Saison baut wohl niemand die Gewichte für unterschiedliche Einsätze an- und ab. Dann verliert man allerdings von den 2 t...

Weiterlesen mit PREMIUM
Jetzt 30 Tage gratis testen
Mehr erfahren

ASP in Westpolen: 80 Kilometer von Grenze zu Brandenburg

Meldung verpasst? Wir verhindern, dass Sie nicht mitreden können. Tragen Sie sich jetzt für unseren Newsletter ein und wir benachrichtigen Sie über alle wichtigen Ereignisse rund um die Landwirtschaft.

Artikel geschrieben von

Guido Höner

Chefredakteur top agrar

Schreiben Sie Guido Höner eine Nachricht


Diskussionen zum Artikel

Kommentar schreiben

Diskutieren Sie mit

Tragen Sie mit Ihrem Beitrag zur Meinungsbildung zu diesem Artikel bei.

Sie müssen sich anmelden um Kommentare zu bewerten

Abbrechen

Sie haben noch kein Benutzerkonto?

Benutzerkonto erstellen