Füttern: Schnell und gut Premium

Akku-Selbstfahrer mit Ökostrom – wir zeigen diesen und andere Futtertrends.

Entnehmen, Mischen und Verteilen in einem. Die Vorteile von Selbstfahrern liegen auf der Hand. Höhere Volumen und mehr Leistung stehen im Vordergrund. Das emsländische Familienunternehmen Bernhard van Lengerich (BvL) zeigt den neuen Zweischnecken-Selbstfahrer V-Mix Drive Maximus Plus 2, der für größere Betriebe ausgelegt ist. Mit einem Volumen zwischen 17 und 21 m3 füttert ein Landwirt laut BvL 100 bis 155 Kühe mit einer Füllung.

Höhere Förderleistung:

Die Strukturwalze zur Futterentnahme kommt vom V-Mix Drive, eine höhere Förderleistung erreicht das 800 mm breite Förderband. Die 224 PS schöpft der Selbstfahrer aus einem FPT Dieselmotor mit sechs Zylindern und 6,7 l Hubraum. Der Kunde kann zwischen einer 20, einer 25 oder einer schnellen 40 km/h-Variante wählen. Für besseren Fahrkomfort in der Kabine sorgen laut BvL unter anderem eine größere Beinfreiheit und eine bessere Rundumsicht.

Kuhn stellt eine neue Baureihe bei den Selbstfahrern vor. Die SPV Maschinen gibt es in der Access- und der Power-Version. Punkten sollen diese Einschnecken-Vertikalmischer durch kompakte Abmessungen und ihre Wendigkeit. Der 90° zur Fahrtrichtung eingebaute Motor mit 170 PS ist das Herzstück beider Modelle. Die Access-Maschinen rufen an der...

Verpassen Sie nichts mehr!

Erhalten Sie Zugriff auf diesen und alle weiteren relevanten Beiträge sowie auf unsere exklusiven Newsletter. Testen Sie jetzt ganz unverbindlich.

30 Tage kostenlos testen
Mehr erfahren


Diskussionen zum Artikel

Kommentar schreiben

Diskutieren Sie mit

Tragen Sie mit Ihrem Beitrag zur Meinungsbildung zu diesem Artikel bei.

Sie müssen sich anmelden um Kommentare zu bewerten

Abbrechen

Sie haben noch kein Benutzerkonto?

Benutzerkonto erstellen