Immer spezieller laden Premium

Frontlader haben weiterhin die größte Verbreitung. Aber die Ladespezialisten nehmen vor allem auf größeren Betrieben zu. Tele- und Teleradlader sind besonders gefragt.

Der Klassiker auf landwirtschaftlichen Betrieben bleibt der Frontlader. Zur Agritechnica stellt Alö die neue Quicke Q-Serie vor. Hier sind mehrere Sensoren integriert. Diese zeigen auf einem neuen Display, dem Q-companion, das Ladungsgewicht, die Werkzeugposition und die Wartungsintervalle an. MX führt eine neue Bedienung für ihre Frontlader ein. Mit dem e-Pilot lassen sich auch die 3. und 4. Funktion proportional mit einem Daumenjoystick bedienen. Gleichzeitig sind weiterhin Heben/Senken und An-/Auskippen mit dem Hauptjoystick möglich. Hydrac erweitert seine Optionsliste mit Arbeitsscheinwerfern und Kamera.

Hoch hinaus:

Teleskoplader bestechen durch ihre großen Hubhöhen und Hubkräfte. Auf vielen Betrieben gehören die Hochstapler mittlerweile zum Inventar. Alle namenhaften Laderhersteller haben deshalb viele unterschiedliche Modelle im Programm. Case hat einige seiner Farmlift-Modelle einem Update unterzogen. Auf Wunsch sind eine größere Load-Sensing-Hydraulik-pumpe sowie eine neue Laderkinematik erhältlich. Das Getriebe kann durch einen verbesserten Drehmomentwandler mehr Leistung an die Räder übertragen.

Massey Ferguson erweitert seine Modellreihe um den TH.7030. Der 100 PS starke Lader hebt maximal 3 t auf 7 m Höhe. Er ist 2,1 m breit und 2,1 m hoch....

Verpassen Sie nichts mehr!

Erhalten Sie Zugriff auf diesen und alle weiteren relevanten Beiträge sowie auf unsere exklusiven Newsletter. Testen Sie jetzt ganz unverbindlich.

30 Tage kostenlos testen
Mehr erfahren


Diskussionen zum Artikel

Kommentar schreiben

Diskutieren Sie mit

Tragen Sie mit Ihrem Beitrag zur Meinungsbildung zu diesem Artikel bei.

Sie müssen sich anmelden um Kommentare zu bewerten

Abbrechen

Sie haben noch kein Benutzerkonto?

Benutzerkonto erstellen