Für Sie Getestet

Leise durch die Hecke Plus

Keine Werkstatt ohne Akkuschrauber – und jetzt erobern die schnurlosen Elektrogeräte auch die Gärten. Wir haben Gartengeräte von Makita getestet, in die auch die Akkus vom Schrauber passen.

Akkuschrauber, Schlagschrauber, Fettpresse, Winkelschleifer, Baustrahler – die Liste der Akkugeräte in der Werkstatt ist lang. Meist hat man deshalb einige Akkus des gleichen Systems. Warum sollte man diese nicht auch für Gartengeräte nutzen? Wir hatten Heckenschere, Rasentrimmer und Co. von Makita mit dem 18 V-LXT-Akku im Test. Insgesamt haben die Japaner über 320 verschiedene Werkzeuge für dieses Akku-System im Programm.

Zum Test traten an:

  • Akkuladegerät DC18RD
  • Heckenschere DUH601
  • Multifunktionsantrieb DUX60 mit Freischneider, Kultivator, Heckenschere, Hochentaster und Schaftverlängerung
  • Akku-Bank PDC01
  • Laubgebläse DUB362

Makita bietet Akkukapazitäten von 1,5 Ah bis 6,0 Ah und einer Spannung von 18 V an. Wir setzten alle Geräte mit den Lithium-Ionen-Akkus BL1850B mit einer Kapazität von 5,0 Ah ein. Ein Akku wiegt dabei 634 g. An der Vorderseite des Akkus gibt es eine Ladestandsanzeige mit vier LED. Drückt man kurz auf die Folientaste direkt daneben, leuchten diese je nach Füllstand. Diese Funktion finden wir sehr nützlich.

Ladestation

Für unseren Test nutzen wir das Ladegerät DC18RD. Hiermit lassen sich zwei Akkus gleichzeitig laden. Eine rote und eine grüne LED geben den Ladestand an. Leuchten rot und grün zusammen, ist der Akku bereits zu mindestens 80% gefüllt. Ist der Akku komplett geladen, leuchtet die grüne LED auf und eine Melodie ertönt. Die Melodie lässt sich für beide Akkuschächte separat ändern. Dazu steckt man den Akku in den Ladeschacht, zieht ihn direkt wieder raus und schiebt den Akku wieder in die Ladekonsole. Dabei ertönt kurz die jeweilige Melodie. Ertönt nur ein kurzer Piepton, bleibt das Ladegerät bei einem vollen Akku stumm. Unsere 5 Ah-Akkus (229 € inklusive Ladegerät, Listenpreise ohne MwSt.) waren meist innerhalb von etwa 50 Minuten geladen. Sind die Akkus nach stärkerer Belastung sehr warm (über 50°C), dauert der Ladevorgang auch über eine Stunde, da das im Ladegerät integrierte Kühlgebläse vor dem Laden den Akku abkühlt.

Schnell gestutzt

Die Heckenschere DUH601 (315 €) benötigt einen 18 V-Akku. Damit wiegt sie komplett 4,25 kg. Der mittlere Griff ist im Schwerpunkt (Maschine ohne Akku) angeordnet. Je nach Akkugröße wandert der Schwerpunkt weiter in Richtung des hinteren Griffs. Dadurch lässt sich die Schere gut führen. Der hintere gummierte Griff arretiert in fünf Positionen (-90°, -45°, 0°, +45°, +90°). Da die Drehwelle aber nicht genau in der Flucht des Messerbalkens liegt, ist es schwierig mit gedrehtem Griff eine Hecke gerade zu schneiden. Wir haben deshalb meist in der 0°-Stellung gearbeitet. Auch dann liegt die Heckenschere gut in der Hand.

Um die Heckenschere einzuschalten, muss man zwei Sekunden die Folientaste am Griff drücken. Eine grüne LED zeigt die Einsatzbereitschaft an. Drei rote LED geben über die eingestellte Geschwindigkeitsstufe Auskunft. Diese lassen sich mit einem kurzen Drücken auf die Folientaste in drei Stufen (2000, 3600, 4400 Hübe pro Minute) einstellen. Um das Messer zu starten, betätigt man klassisch drei Schalter gleichzeitig: Sicherheitsschalter am vorderen Griff und Kombinationsschalter hinten. Schön: der hintere Schalter steuert den bürstenlosen Motor proportional an.

Die Schnittlänge beträgt 60 cm. Auf den ersten 36 cm verlängert ein Kunststoffschutz die unbeweglichen Zähne, um gegen tiefe Schnitte in den Oberschenkel zu schützen. Die Messeröffnung beträgt 29 mm. So lassen sich auch dickere Äste durchknabbern. Der Motor hat für holzige Hecken genug Leistung und stoppt nur selten. In dichten Thujenhecken kommt der...


Diskussionen zum Artikel

Kommentar schreiben

Sie müssen sich anmelden um Kommentare zu bewerten

Abbrechen

Sie haben noch kein Benutzerkonto?

Benutzerkonto erstellen

Kommentar melden

Abbrechen

Sie haben noch kein Benutzerkonto?

Benutzerkonto erstellen

Kommentar melden

Abbrechen

Sie haben noch kein Benutzerkonto?

Benutzerkonto erstellen