Neues zur Agritechnica Premium

Fendt hat bereits Anfang Juli seine Neuheiten zur Agritechnica präsentiert. Besonders spannend war das neue Bedienkonzept FendtOne. Wir geben einen Überblick.

Zuerst ist der 700er Vario mit dem neuen Bedienkonzept FendtOne unterwegs. Anschließend bekommt das neue Topmodell der 300er Varios, der 314 Vario, die neue Bedienphilosophie spendiert.

FendtOne

Das Konzept möchte die Bedienung im Schlepper und die Auftragsvor- und nachbereitung vereinheitlichen. Im Schlepper hat Fendt dazu alle Bedien- und Anzeigeeinheiten komplett überarbeitet. Als Armaturenbrett dient jetzt ein 10“-Bildschirm. Dieser ist direkt mit der Lenksäule verbunden. Leider lässt sich das Display nicht individuell neigen oder sonst separat verstellen. Uns hätte das Display auch etwas höher oder am A-Holm gefallen. Die Seitenkonsole trägt ein 12“ großes Touchdisplay. Der bekannte seitliche Griff mit den Navigationstasten ist verschwunden. Stattdessen installierten die Marktoberdorfer ein Drehdrückrad auf der Armlehne. Damit lässt sich einfach durch die beiden Displays scrollen. Mit Drehreglern inklusive Tastfunktion oberhalb des Drehdrückrads kann der Fahrer auch Radio und Klimaanlage steuern. Die Layouts der Bildschirme sind in sechs Kacheln unterteilt, welche sich frei einteilen...

Verpassen Sie nichts mehr!

Erhalten Sie Zugriff auf diesen und alle weiteren relevanten Beiträge sowie auf unsere exklusiven Newsletter. Testen Sie jetzt ganz unverbindlich.

Jetzt 30 Tage gratis testen
Mehr erfahren


Diskussionen zum Artikel

Kommentar schreiben

Diskutieren Sie mit

Tragen Sie mit Ihrem Beitrag zur Meinungsbildung zu diesem Artikel bei.

Sie müssen sich anmelden um Kommentare zu bewerten

Abbrechen

Sie haben noch kein Benutzerkonto?

Benutzerkonto erstellen