Primus 10 – einfach aber sicher Premium

Einfach ausgestattete Maschinen versprechen eine hohe Einsatzsicherheit, aber weniger Komfort.

Steuerung:

Bei der Primus setzt Lemken auf ein modulares Konzept. Der Jobrechner Medi 3 von Müller kommt bei beiden Maschinen zum Einsatz.

  • Die Primus 10 arbeitet hier aber mit einem proprietären System. Die Bus-Steuerung der Maschine funktioniert also nur mit dem mitgelieferten CCI50-Terminal und der integrierten Software Mesospray von Müller. Die S-Box mit Haupt- und Teilbreitenschalter ist hier Serie.
  • Das System ist also in sich geschlossen. Ein Softwareupdate beim Schlepper wirkt sich beispielsweise nicht auf die Spritze aus.

Anmischen:

Das Bediencenter liegt bei beiden Spritzen gut geordnet an der linken Seite über der Einspülschleuse. Die Kennzeichnung der manuellen Ventile ist Lemken gut gelungen. Pfeile auf den Hebeln zeigen, wo die Flüssigkeit hingeht, zusätzliche Symbole helfen bei der Orientierung. Das lässt keine Fragen offen.

  • Saugseite: Mit einem Hebelventil entscheidet man, ob die Pumpe Flüssigkeit von intern oder extern saugt. Ein weiteres Ventil leitet wahlweise Spritzbrühe aus dem Tank oder Klarwasser aus dem internen...

Weiterlesen mit PREMIUM
Jetzt 30 Tage gratis testen
Mehr erfahren

Artikel geschrieben von

Andreas Huesmann

Redakteur Landtechnik

Schreiben Sie Andreas Huesmann eine Nachricht


Diskussionen zum Artikel

Kommentar schreiben

Diskutieren Sie mit

Tragen Sie mit Ihrem Beitrag zur Meinungsbildung zu diesem Artikel bei.

Sie müssen sich anmelden um Kommentare zu bewerten

Abbrechen

Sie haben noch kein Benutzerkonto?

Benutzerkonto erstellen