Technologie soll Region Ost-Mecklenburg-Vorpommern stärken

Das Bündnis ArtIFARM bringt verschiedene Unternehmen im Bereich künstliche Intelligenz zusammen.

Rügen, die Mecklenburgische Seenplatte oder auch Vorpommern zählen touristisch sowie landwirtschaftlich zu den interessanten Gebieten Deutschlands. Doch die Wirtschaftsleistung dieser Region ist deutlich geringer als in vielen anderen Bundesländern. Ein Bündnis möchte diese Verhältnisse verbessern. Auch Landwirt Heinrich Heitmüller aus Rappin gehört diesem an. Er bewirtschaftet rund 750 ha auf der Insel Rügen. Er erhofft sich durch das Bündnis Landtechnikfirmen im Nordosten ansiedeln zu können. Der Zusammenschluss nennt sich ArtIFARM. Das bedeutet so viel wie künstliche Intelligenz (KI) in der Landwirtschaft. Initiator war die Hochschule Stralsund, welche sich mit der Hochschule Neubrandenburg und der Universität Greifswald im Rahmen des Förderungsprogramms WIR! (nähere Infos in der Zusatzinfo) zusammengeschlossen haben. Besonders in diesen vier Themenbereichen sehen die...