Sojaöl perfekt zumischen

Früher wurde das Sojaöl vor oder während dem Mischvorgang mit dem Messbecher in den Mischer gegeben. Dabei war ich mit dem Mischergebnis nicht zufrieden. Mit einem transparenten PVC-Rohr, Winkeln und Reduzierungen habe ich ein Maßrohr gebaut und mit einer Mengenskala versehen.

Früher wurde das Sojaöl vor oder während dem Mischvorgang mit dem Messbecher in den Mischer gegeben. Dabei war ich mit dem Mischergebnis nicht zufrieden.
 
Mit einem transparenten PVC-Rohr, Winkeln und Reduzierungen habe ich ein Maßrohr gebaut und mit einer Mengenskala versehen. Das Rohr kann direkt von oben aus dem Sojaöltank per Hand über einen Kugelhahn befüllt werden.
 
Die Verbindung zum Sojaöltank ist ein geschlossenes und dichtes Rohrsystem. Beim Start des Mischvorgangs wird nun das Rohr über einen elektrisch betriebenen Kugelhahn zum Mischer geöffnet. Der Kugelhahn wird so weit geöffnet, dass das Öl langsam dosiert, während des gesamten Mischvorgangs, in den Mischer ablaufen kann.
 
Eine Speicherprogrammierbare Steuerung (SPS) übernimmt das Ansteuern des Kugelhahns. Sie regelt auch den Schrot- und Mischvorgang. In Abhängigkeit des Viskositätsgrads des Öls wird der Sollwert des Kugelhahns automatisch verändert, so ist sichergestellt, dass das Öl auch bei unterschiedlicher Außentemperatur während des kompletten Mischvorgangs zudosiert wird.
 
Das Zwei-Wege-Zonenventil in ¾ Zoll habe ich über das Internet bezogen. Der gesamte Materialaufwand für die Rohre betrug ca. 140 € und für das Ventil ca. 40 €.
 
Martin Bee, per E-Mail


Sie müssen sich anmelden um Kommentare zu bewerten

Abbrechen

Sie haben noch kein Benutzerkonto?

Benutzerkonto erstellen

Kommentar melden

Abbrechen

Sie haben noch kein Benutzerkonto?

Benutzerkonto erstellen

Kommentar melden

Abbrechen

Sie haben noch kein Benutzerkonto?

Benutzerkonto erstellen