Rollstuhl dient als Milchtaxi

Zur Arbeitserleichterung wollten wir uns ein Milchtaxi kaufen. Die Kosten überstiegen jedoch unsere Vorstellungen. Deshalb bauten wir aus einem gebrauchten, elektrischen Rollstuhl ein Milchtaxi. Anstelle der Sitzfläche haben wir einen 80 l-Behälter montiert.

Zur Arbeitserleichterung wollten wir uns ein Milchtaxi kaufen. Die Kosten überstiegen jedoch unsere Vorstellungen. Deshalb bauten wir aus einem gebrauchten, elektrischen Rollstuhl ein Milchtaxi.

Anstelle der Sitzfläche haben wir einen 80 l-Behälter montiert. Die Milch lässt sich mithilfe einer Dieselpumpe und Zapfpistole dosieren. Wir haben auf eine Heizung verzichtet, da die Milchtemperatur bei unserer ad libitum-Sauertränke keine große Rolle spielt. Saubere Tränkeimer lassen sich einfach in Halterungen am Heck mitnehmen. Die Steuerung des Rollstuhls haben wir griffgünstig direkt an die Deichsel geschraubt. Die Kosten für den Rollstuhl, Batterien, Spannungswandler, Vorratsbehälter und Dieselpumpe beliefen sich auf 300 €.

Simon Fritsch, 95659 Arzberg/Röthenbach

Machen Sie Mit!
 
Senden Sie uns Bild und Beschreibung Ihrer Erfindung für „Gewusst wie“. Bei Veröffentlichung im Heft oder/und Internet winken 80 € ! Wenn Sie möchten, schicken Sie uns auch ein kurzes Video Ihrer Erfindung.
 
Redaktion top agrar,
Stichwort „Gewusst wie“,
Postfach 7847,
48042 Münster, per E-Mail: erfinder@topagrar.com

Traktor von gestern. Technologie von morgen.

Meldung verpasst? Wir verhindern, dass Sie nicht mitreden können. Tragen Sie sich jetzt für unseren Newsletter ein und wir benachrichtigen Sie über alle wichtigen Ereignisse rund um die Landwirtschaft.

Artikel geschrieben von

Alfons Deter

Redakteur top agrar Online

Schreiben Sie Alfons Deter eine Nachricht

Das könnte Sie auch interessieren

Robuste Säcke zum Transport

vor von Aus dem top agrar-Magazin

Starker Kantenschutz

vor von Alfons Deter

Fettpresse einfach befüllen

vor von Aus dem top agrar-Magazin

Diskussionen zum Artikel

Kommentar schreiben

Diskutieren Sie mit

Tragen Sie mit Ihrem Beitrag zur Meinungsbildung zu diesem Artikel bei.

Sie müssen sich einloggen um Kommentare zu bewerten

Abbrechen

Sie haben noch kein Benutzerkonto?

Benutzerkonto erstellen