Fendt 818 Favorit

Fendt 818 Favorit

Fendt Favorit 818, Baujahr 2002, mit einer Laufleistung von 12.078 Stunden

Die Nutzer von traktorpool, dem Marktplatz für gebrauchte Landtechnik, haben in dieser Woche einen Fendt Favorit 818 aus dem Baujahr 2002 zur Maschine der Woche gekürt. Zur speziellen Ausrüstung des grünen Kraftpakets, der mit 12.078 Betriebsstunden angeboten wird, gehören u.a. eine gefederte Vorderachse, Fronthubwerk, Load-Sensing und 50 km/h Höchstgeschwindigkeit.

Gebaut wurden die Fendt Favorit Traktoren der Baureihe 800 in den Jahren 1993 bis 2002. Über das Getriebe des 818 Favorit urteilte seinerzeit die Fachzeitschrift profi. Dort hieß es: "Die 6 Gänge der synchronisierten Gangschaltung sind gut zu schalten, jeder Gang kann über einen Kippschalter am Schalthebel in vier Lastschaltstufen untersetzt werden. Dank Turbokupplung fährt der Schlepper außerdem sanft an und schaltet auch die Lastschaltstufen nahezu ruckfrei." Sehr gute Werte erreichte der 818 auch bei den Hubkraftmessungen auf dem DLG-Prüfstand: Durchgehend 5.850 daN sowie knapp 7.700 daN oben. Im abschließenden Gesamturteil schrieb die Redaktion über den Favorit 818: "Es gibt derzeit keinen zweiten Traktor, der für Transportarbeiten und schwere Ackerarbeiten gleichermaßen gut geeignet ist. Viele Details des Favorit 818 sucht man bei Wettbewerbern auch in der mittleren Leistungsklasse vergeblich."

Fakten:

Motor: 6-Zylinder-Turbomotor MAN DO826 LE52 mit Ladeluftkühlung

Hubraum: 6,9l

Nennleistung 140 kW/190 PS bei 2 200 U/min

Getriebe: 6-Gang Getriebe mit vierstufiger Lastschaltung & vorwählbarer Wendeschaltung

Zapfwellendrehzahlen: 540 (540E)/1000

Höchstgeschwindigkeit: 50 km/h

Zul. Gesamtgewicht: 14 t

Kraftstofftank: 370 l

Bereifung vorne: 600/65R38

Bereifung hinten: 710/70R42

Das Angebot für diesen toll gepflegten Fendt Favorit 818 finden Sie hier auf traktorpool.de. Weitere gebrauchte Fendt Traktoren warten hier auf Sie.


Diskussionen zum Artikel

Kommentar schreiben

Diskutieren Sie mit

Tragen Sie mit Ihrem Beitrag zur Meinungsbildung zu diesem Artikel bei.

Sie müssen sich anmelden um Kommentare zu bewerten

Abbrechen

Sie haben noch kein Benutzerkonto?

Benutzerkonto erstellen

Kommentar melden

Abbrechen

Sie haben noch kein Benutzerkonto?

Benutzerkonto erstellen

Auf Kommentar antworten

Abbrechen

Sie haben noch kein Benutzerkonto?

Benutzerkonto erstellen