Absage

72. Tarmstedter Ausstellung vom 10. bis 13. Juli 2020 fällt aus

Die Organisatoren der Tarmstedter Ausstellung müssen ihre Messe absagen, weil die Bundesregierung Großveranstaltungen bis 31. August verbietet.

Aufgrund des am 15. April 2020 von der Bundesregierung ausgesprochenen bundesweiten Verbots von Großveranstaltungen bis zum 31. August 2020 kann auch die diesjährige Tarmstedter Ausstellung, deren Durchführung vom 10. bis zum 13. Juli 2020 geplant war, nicht stattfinden und muss deshalb abgesagt werden. Das teilten die Veranstalter am Freitag mit.

Geschäftsführung, Aufsichtsrat und das Team der Tarmstedter Ausstellung bedauern die Absage sehr. Die von der Bundesregierung und den Bundesländern bekanntgegebene Entscheidung sei angesichts der Entwicklung der Corona-Pandemie jedoch konsequent und aus Sicht des Gesundheitsschutzes wichtig und verständlich. Das Führungsteam der Ausstellung betont: „Die Tarmstedter Ausstellung ist für Aussteller und Besucher seit sieben Jahrzehnten klar eine Sommerveranstaltung. Der Norden trifft sich im Juli in Tarmstedt – das nächste Mal nun im Jahr 2021.“ Die 72. Tarmstedter Ausstellung findet somit vom 9. bis zum 12. Juli 2021 statt.


Diskussionen zum Artikel

Kommentar schreiben

Diskutieren Sie mit

Tragen Sie mit Ihrem Beitrag zur Meinungsbildung zu diesem Artikel bei.

Sie müssen sich anmelden um Kommentare zu bewerten

Abbrechen

Sie haben noch kein Benutzerkonto?

Benutzerkonto erstellen

Kommentar melden

Abbrechen

Sie haben noch kein Benutzerkonto?

Benutzerkonto erstellen

Kommentar melden

Abbrechen

Sie haben noch kein Benutzerkonto?

Benutzerkonto erstellen