Adler Infrarot Heater: Mit Hitze gegen Unkräuter

Der Adler Infrarot Heater vernichtet das Unkraut giftfrei und umweltfreundlich auf gepflasterten Flächen, Straßen oder wassergebundenen Wegen. Durch die Infrarotstrahlen platzen die eiweisshaltigen Pflanzenzellen und sterben ab. Die Pflanzen verwelken innerhalb von 2 bis 3 Tagen.

Der Adler Infrarot Heater vernichtet das Unkraut giftfrei und umweltfreundlich auf gepflasterten Flächen, Straßen oder wassergebundenen Wegen. Durch die Infrarotstrahlen platzen die eiweisshaltigen Pflanzenzellen und sterben ab. Die Pflanzen verwelken innerhalb von 2 bis 3 Tagen. Durch eine regelmäßige Flächenbearbeitung und der damit verbundenen Zerstörung der Samen sollen die Wildkräuter deutlich zurückgedrängt und das Nachwachsen wird nachhaltig reduziert, so Adler. Als Energiequelle dient kostengünstiges Gas. Weitere Zusatzstoffe sind nicht nötig. Die Arbeitstemperatur beträgt 800 – 900 °C, es gibt keine offene Flamme.

Die heißen und kalten Bereiche sind technisch scharf abgegrenzt. Exaktes Arbeiten ist so laut Hersteller möglich, ohne Bepflanzungen zu zerstören. Der Adler Heater ist bis 500 Millimeter Arbeitsbreite handgeführt. Die 1000 mm und 1400 mm breiten Modelle werden als Anbaugeräte angeboten.


Sie müssen sich anmelden um Kommentare zu bewerten

Abbrechen

Sie haben noch kein Benutzerkonto?

Benutzerkonto erstellen

Kommentar melden

Abbrechen

Sie haben noch kein Benutzerkonto?

Benutzerkonto erstellen

Kommentar melden

Abbrechen

Sie haben noch kein Benutzerkonto?

Benutzerkonto erstellen