Kommentar

Agritechnica 2019: "Wer zahlt, bestimmt"

„Landwirte wollen frei wählen können und sich nicht durch die Handelsstrategie der großen Unternehmen beschränken lassen“, sagt Guido Höner mit Blick auf die Neuheiten der kommenden Agritechnica.

Ein Kommentar von top agrar-Chefredakteur Guido Höner:

Größer, schneller, breiter – und immer teurer. Dazu wächst die Macht der großen Firmen ins Unendliche. Gerade zur Agritechnica hört man oft diese Kritik. Aber steht die Landwirtschaft dem wirklich so ohnmächtig gegenüber? Am Ende gilt doch: Wer zahlt, bestimmt.

Beispiel technisches Wettrüsten: Sie können einen Traktor bis an die Zähne hochrüsten. Stufenlose Antriebe, drei bis vier Displays, Lenksystem und alles elektronisch. Dabei bieten die Firmen oft auch günstige Einstiegsmodelle. Zwischen einer Ausstattung, mit der man gut arbeiten kann, und der „vollen Hütte“ liegen schnell 20000 €. Doch die Verkaufszahlen zeigen: Sehr viele Traktoren rollen in Vollausstattung vom Band. Die Betriebswirtschaft spielt scheinbar doch nicht die größte Rolle. Manchmal ist die Ausstattung des Nachbarn fast wichtiger.

Die technische Weiterentwicklung allein bedeutet nicht, dass die Maschinen für Sie automatisch unerschwinglich werden. Nutzen...