Für Sie getestet

Agro-Masz POV4 Pflug im top agrar-Praxiseinsatz Premium

Der Pflug POV von Agro-Masz lieferte ein gutes Arbeitsbild ab. Der Aufbau des Pfluges ist einfach gehalten. Hier unser Praxistest.

Auf den ersten Eindruck sah der POV sehr schlicht konstruiert aus. Er überzeugte aber während seiner Arbeit.

Die POV-Baureihe gibt es mit drei bis fünf Furchen. Man kann aus drei verschiedenen Körperformen wählen. Die vergleichbare Baureihe ohne hydraulische Schnittbreitenverstellung heißt PO. Neben verschiedenen Vorschälern lassen sich auch unterschiedliche Stützräder montieren. Außer dem Messersech gibt es auch ein Scheibensech.

Konstruktion und Verarbeitung

Der Anbau des Pflugs erfolgt über die Kategorie 3. Wobei für den Oberlenker jeweils auch ein Langloch und ein festes Loch Kat. 2 und 3 vorhanden sind. Die Unterlenkerwelle lässt sich mit zwei Adapterplatten in eine weitere Position befestigen. Das ist allerdings mit Schraubarbeit verbunden. Die durchgängige Welle ermöglicht eine minimale Federung während der Straßenfahrt. Der Stützfuß lässt sich einfach in die Parkposition drehen.

Für den Pflug benötigt der Schlepper zwei Steuergeräte. Eines für den Drehzylinder und eines für die Schnittbreitenverstellung. Ordentliche Griffstücke aus Kunststoff erleichtern das Kuppeln. Die Beschriftung könnte eindeutiger sein. Die Schläuche sind mit Scheuerschutz umwickelt. Die Schlauchverlegung besonders vom Schnittbreitenzylinder sollte Agro-Masz verbessern. Wir konnten uns hier mit Kabelbindern helfen. Die Schlauchgarderobe ist an sich in Ordnung, leider aber auf der rechten Seite angebracht. Das sollte der Hersteller ändern. In dem Zylinder für die Breitenverstellung ist der Memoryzylinder integriert. Ein Ventil am Drehzylinder steuert diesen bei jedem Drehvorgang an. Schmal gestellt hat man ordentlich Bodenfreiheit beim Drehen.

Das Drehwerk hat eine 110 mm starke Vollwelle. Der Wendelenker war bei unserem Modell geschmiedet. In Grundausführung besteht dieser aus...

Verpassen Sie nichts mehr!

Erhalten Sie Zugriff auf diesen und alle weiteren relevanten Beiträge sowie auf unsere exklusiven Newsletter. Testen Sie jetzt ganz unverbindlich.

30 Tage kostenlos testen


Diskussionen zum Artikel

Kommentar schreiben

Diskutieren Sie mit

Tragen Sie mit Ihrem Beitrag zur Meinungsbildung zu diesem Artikel bei.

Sie müssen sich anmelden um Kommentare zu bewerten

Abbrechen

Sie haben noch kein Benutzerkonto?

Benutzerkonto erstellen

Kommentar melden

Abbrechen

Sie haben noch kein Benutzerkonto?

Benutzerkonto erstellen

Auf Kommentar antworten

Abbrechen

Sie haben noch kein Benutzerkonto?

Benutzerkonto erstellen