ATG

Alliance Agrarreifen 372 VF und AGRI STAR II sollen teureren Wettbewerbern ebenbürtig sein

Alliance hat die Vorzüge seiner Agrarreifen 372 VF und AGRI STAR II erläutert. Vor allem das gute Preis-Leistungsverhältnis ist interessant, da sie ebenbürtige Laufergebnisse abliefern wie teure.

Alliance hat seinen verbesserten Reifen Agriflex+ 372 - oder kurz Alliance 372 VF - Anfang dieses Jahres einem unabhängigen Test in Frankreich unterzogen. Die Untersuchungen zu Kraftstoffeffizienz, Traktion, Schlupf und Aufstandsfläche hätten gezeigt, dass der Traktorreifen Alliance 372 VF die Premium-IF-Reifen der Wettbewerber übertreffe und den Premium-VF-Reifen der Wettbewerber in etwa ebenbürtig sei, erklärte das Unternehmen am Mittwoch bei einer Präsentation.

Angesichts der Tatsache, dass die Reifen von Alliance zu einem deutlich geringeren Preis angeboten werden, würden die Spitzenleistung mit den niedrigen Gesamtbetriebskosten des ein unschlagbares Gesamtpaket ergeben, hieß es.

Der Alliance 372 VF ist ein Stahlgürtel-Radialreifen für Traktoren, Mähdrescher, Erntemaschinen und verschiedene Güllewagen. Die Garantiedauer beträgt zehn Jahre, der Reifen ist für 65 km/h (Geschwindigkeitsklasse D) zugelassen und in 28 Größen erhältlich.

Konstruktion und Design des Alliance 372 VF habe das Unternehmen ATG Anfang 2019 nochmals verbessert. Dazu kamen verbesserte Komponenten zum Stoppelschutz und zur Erhöhung der Widerstandsfähigkeit der Lauffläche gegen Verschleiß, Einschnitte und Ausbrüche zum Einsatz. Die Upgrades würden eine hohe strukturelle Stabilität und zuverlässige Hitzebeständigkeit während der Lade- und Lastzyklen im Feld selbst bei 0,8 bar Fülldruck sicherstellen, so die Firma. Der Reifen verfügt jetzt auch über abgerundete Stollenschultern, eine größere Aufstandsfläche und höhere Stollenwinkel für mehr Bodenschutz und verbesserte Selbstreinigungseigenschaften.

Aus dem Praxistest mit Wettbewerbsreifen

Kraftstoffeffizienz: Mit einem relativen Ergebnis von 107 % bietet der Alliance 372 VF laut Unternehmensangaben das gleiche Effizienzniveau wie der Premium-VF-Reifen des Wettbewerbers und übertrifft alle IF-Reifen deutlich.

Traktion: Der Alliance 372 VF liegt an zweiter Stelle dicht hinter dem Premium-VF-Reifen des Wettbewerbers und bietet eine stärkere Traktion als die Premium-IF-Reifen der Wettbewerber.

Schlupf auf weichem Boden: In Bezug auf den geringeren Schlupf soll der 372 VF ganz vorne liegen: In relativen Zahlen liegt die Leistung des Alliance 372 VF bei 118 % des Basiswerts (100 % für den Alliance IF-Reifen) im Vergleich zu 112 % (Premium-VF-Reifen des Wettbewerbers) und 63 bzw. 58 % bei den IF-Reifen der Wettbewerber.

Aufstandsfläche: Auch hinsichtlich der Aufstandsfläche ist der Alliance 372 VF ein zweiter Sieger: Der Premium-VF-Reifen des Wettbewerbers erreicht hier einen relativen Wert von 112, dicht gefolgt von den 110 % des Alliance 372 VF. Im Vergleich zu der Aufstandsfläche des Alliance IF-Reifens als Referenzbasis (100 %) lagen die Premium-IF-Reifen der Wettbewerber bei 106 bzw. 96 %.

Schlussfolgerung der Praxistests laut ATG: „Die Leistung des Alliance 372 VF entspricht der Leistung der Premium-VF-Reifen der Wettbewerber und übertrifft die der Premium-IF-Reifen. Angesichts der Tatsache, dass der Alliance 372 VF zu einem deutlich niedrigeren Preis als die IF- und VF-Reifen der Premium-Wettbewerber angeboten wird, belegen die Ergebnisse insgesamt das ausgezeichnete Preis-Leistungs-Verhältnis bei Alliance.“

Alliance AGRI STAR II

Der erst im April 2020 in Deutschland eingeführte neue Radialreifen Alliance AGRI STAR II für Traktoren ist auf dem direkten Weg zum Bestseller, erklärten die Produktspezialisten von ATG weiter.

Alliance AGRI STAR II

Alliance AGRI STAR II (Bildquelle: Pressebild)

Die Vertriebsmanager verweisen auf die Lagentechnologie (SLT – Stratified Layer Technology) und eine gleichbleibende Traktion auch bei fortgeschrittener Lebensdauer. Zu den weiteren Merkmalen gehörten eine hohe Lebensdauer, ein gutes Preis-Leistungsverhältnis, die Eignung für Transportfahrten auf der Straße, gute Bremseigenschaften sowie eine sehr gute Selbstreinigung. Der Reifen ist bis 65 km/h zugelassen.

Hergestellt sei der Reifen mit besonders hochwertigen Materialien und Komponenten. Das verstärkende Rückgrat dieses Reifens bestehe aus Polyethylen-Terephthalat (PET). Darüber hinaus wurde Polyester für die Reifenkarkasse und das Gürtelgewebe gewählt; damit sei gewährleistet, dass sich der Reifen auch nach Jahren harten Einsatzes nicht verformt, sondern dauerhaft rund bleibt. Das größere Gummivolumen im zentralen Bereich der überlappenden Stollen sorge für eine höhere Steifigkeit, die gerade bei Straßenfahrt den Verschleiß reduziert und für ein sehr komfortables und sicheres Fahrerlebnis sorge.


Diskussionen zum Artikel

Kommentar schreiben

Sie müssen sich anmelden um Kommentare zu bewerten

Abbrechen

Sie haben noch kein Benutzerkonto?

Benutzerkonto erstellen

Kommentar melden

Abbrechen

Sie haben noch kein Benutzerkonto?

Benutzerkonto erstellen

Kommentar melden

Abbrechen

Sie haben noch kein Benutzerkonto?

Benutzerkonto erstellen