Amazone AmaSpot: Das intelligente Sensor-Düsen-System

Das AmaSpot System hat Amazone zusammen mit Agrotop und Rometron entwickelt. Auf der Agritechnica wird es vorgestellt. Dabei handelt es sich um ein intelligentes Sensor-Düsen-System zur Reduktion von Aufwandmengen im Pflanzenschutz. Dieses kann grüne Pflanzen vom Boden unterscheiden und punktgenau Herbizide applizieren

Das AmaSpot System hat Amazone zusammen mit Agrotop und Rometron entwickelt. Auf der Agritechnica wird es vorgestellt.

Dabei handelt es sich um ein intelligentes Sensor-Düsen-System zur Reduktion von Aufwandmengen im Pflanzenschutz. Dieses kann grüne Pflanzen vom Boden unterscheiden und punktgenau Herbizide applizieren. Durch die Ausbringung von Herbiziden allein auf die Zielpflanzen könnten Mitteleinsparungen zwischen 20 bis 80 % realisiert werden, heißt es.

Dank modernster Infrarot-Sensorik, einmaliger, ultraschneller Pulsweitenmodulation (50 Hz) und eigens entwickelter abdriftarmer Düsentechnik im Amazone Super-L-Gestänge würden Grünpflanzen quadratzentimetergenau behandelt – und das Tag und Nacht bei Geschwindigkeiten von bis zu 20 km/h.

Bei der extrem hohen Schaltgeschwindigkeit könnten die Menge unmittelbar und stufenlos von 100 % auf 30 % reduziert oder auch die Düse vollständig abgeschaltet werden. Außerdem sei die ständige Anpassung der Ausbringmenge bei Kurvenfahrt möglich.

Die Kombination der verschiedenen Technologien und die Integration in die Amazone Pflanzenschutztechnik ermöglichen laut dem Unternehmen aus Hasbergen-Gaste eine gezielte und bedarfsorientierte Anwendung von Pflanzenschutzmitteln. Das System würde den Behandlungserfolg im Ackerbau sichern und durch Verminderung der Aufwandmengen auch erheblich Kosten sparen helfen. 

Die Redaktion empfiehlt

Das Wichtigste aus Agrarwirtschaft und -politik montags und donnerstags per Mail!

Mit Eintragung zum Newsletter stimme ich der Nutzung meiner E-Mail-Adresse im Rahmen des gewählten Newsletters und zugehörigen Angeboten gemäß den Datenschutzbestimmungen zu.