Neu

Antriebsachse „AGRO Drive“ von BPW auch für Bau-Anhänger verfügbar

Im Herbst 2017 hat BPW AGRO Drive, ein zuschaltbarer zweistufiger hydraulischer Antrieb mit integriertem Freilauf, für den Agrareinsatz vorgestellt. Jetzt gibt es das System auch für Baufahrzeuge.

Weiche, lockere und nasse Böden und Hanglagen bringen auch gezogene Baufahrzeuge rasch an ihre Grenzen. Mit einer hydraulischen Antriebsachse von BPW wühlen sich Anhänger jetzt aus eigenem Antrieb aus dem Schlamm: Ursprünglich für den Agrareinsatz entwickelt, gibt es das „AGRO Drive“-System jetzt auch auf Baustellen.

Ein zuschaltbarer zweistufiger hydraulischer Antrieb mit integriertem Freilauf bewegt schwere Lasten auch unter schwierigsten Bedingungen, erklärt der Hersteller weiter. Der Freilauf ermögliche ebenfalls den Einsatz auf der Straße und bei höheren Geschwindigkeiten.

Durch eine Verteilung der Antriebsleistung auf zwei zusätzliche Räder entfalte das System ein hohes Drehmoment, ohne den Untergrund zu beschädigen. Es ist serienmäßig für eine Reifendruckregelung (RDS) vorbereitet, die die Aufstandsfläche der Räder für die jeweiligen Bodenverhältnisse optimiert. Durch 25 Prozent mehr Traktion könnten leichtere Zugfahrzeuge höhere Achslasten mit bis zu 13.500 kg bei 40 km/h bewältigen, erklärt die Bergische Achsen KG. Die Einbaulage und Leitungsführung von optionalen Sensoren (Reifendruckregelsystem, Drehrichtungs- und Drehzahlsensoren sowie ABS) sei auf maximalen Schutz und Wartungsfreundlichkeit ausgelegt. Entsprechend den Anforderungen könne das System ungefedert eingesetzt oder mit blattgefederten, luftgefederten und hydraulisch gefederten Aggregaten kombiniert werden.

Wartungsarbeiten und Bremsbelagwechsel könnten ohne die Demontage des hydraulischen Antriebsmotors vorgenommen werden. Die Bremstrommel wird einfach nach außen abgezogen.

AGRO Drive wurde erstmals im Herbst 2017 für den Agrareinsatz vorgestellt.

Klöckner will Förderung erster Hektare und Umverteilungsprämie statt Kappung

Meldung verpasst? Wir verhindern, dass Sie nicht mitreden können. Tragen Sie sich jetzt für unseren Newsletter ein und wir benachrichtigen Sie über alle wichtigen Ereignisse rund um die Landwirtschaft.

Artikel geschrieben von

Alfons Deter

Redakteur top agrar Online

Schreiben Sie Alfons Deter eine Nachricht


Diskussionen zum Artikel

Kommentar schreiben

Diskutieren Sie mit

Tragen Sie mit Ihrem Beitrag zur Meinungsbildung zu diesem Artikel bei.

Sie müssen sich einloggen um Kommentare zu bewerten

Abbrechen

Sie haben noch kein Benutzerkonto?

Benutzerkonto erstellen