Für Sie getestet

Arbeitsschuhe: Halb, mittel oder hoch?

Für unseren heutigen Vergleich haben wir den Mitarbeiter eines Lohnunternehmens mit drei verschiedenen Typen von Arbeitsschuhen ausgestattet. Er war damit ein halbes Jahr unterwegs.

Es ist mittlerweile fast wie in einer Boutique: Die Auswahl an Arbeitsschuhen ist riesig. Neben Herstellern und Preisklasse spielt auch die Form der Schuhe eine Rolle.

Wir wollten wissen, welche Form am besten zu welcher Arbeit passt. Für unseren kleinen Systemvergleich war André Thiemann, Mitarbeiter im Lohnunternehmen Potthoff & Scheipers, Darfeld, für uns ein halbes Jahr lang mit drei unterschiedlichen Paar Schuhen unterwegs. Alle drei Modelle haben wir uns bei Haix besorgt. Unsere Erfahrungen lassen sich aber auch auf Schuhe anderer Marken übertragen. Diese Schuhe hat André Thiemann getestet:

  • Halb: Black Eagle Safety 40.1 low
  • Mittel: Airpower XR26
  • Hoch: Airpower XR3

Für alle Schuhe gibt es drei unterschiedliche Einlegesohlen, die zu unterschiedlichen Fußbreiten passen. Sie sind farblich codiert. Die mittlere, rote, passte unserem Tester am besten. Alle drei Modelle hatten griffige Sohlen. Auch auf nassen Blechen von Maschinen war der Grip okay.

Generell findet unser Tester wichtig, dass die Schuhe nicht nur robust, sondern auch bequem sind. Auf eine komplett durchtrittsichere Sohle kann er als LU-Fahrer verzichten – das spart seiner Ansicht nach Gewicht, macht die Sohle beweglicher und somit den Schuh bequemer. Außerdem muss sich der Schuh schnell schnüren lassen – Haken im oberen Bereich sind dafür Pflicht. Denn dann kann der Knoten drinbleiben und man hakt das Band nur aus. Übrigens: Kein Lederschuh ist dauerhaft für den Einsatz im Stall geeignet. Feuchtigkeit und Gülle/Mist setzen dem Material zu sehr zu. Hier bleibt der Gummistiefel im Vorteil.

1. Für den Sommer

Der Halbschuh Black Eagle Safety 40.1 low ist ein fast schon sportlicher Halbschuh. Er erfüllt die Sicherheitsklasse 3. Damit ist er...

Die Redaktion empfiehlt

Reichen zur Waldarbeit einfache Schutzstiefel oder bieten professionelle Modelle so viel, dass ein Preis von über 300 € gerechtfertigt ist? Ein Forstprofi hat drei unterschiedliche...

Das könnte Sie auch interessieren


Sie müssen sich anmelden um Kommentare zu bewerten

Abbrechen

Sie haben noch kein Benutzerkonto?

Benutzerkonto erstellen

Kommentar melden

Abbrechen

Sie haben noch kein Benutzerkonto?

Benutzerkonto erstellen

Kommentar melden

Abbrechen

Sie haben noch kein Benutzerkonto?

Benutzerkonto erstellen