Robotik

Autonomer Traktor: 2022 will AgXeed den AgBot auf den Markt bringen

Claas startet eine Kooperation mit AgXeed B.V. in den Niederlanden. Ziel ist eine zukünftige Zusammenarbeit zur Entwicklung und Kommerzialisierung autonomer Landmaschinen.

Claas beteiligt sich beim Start-Up AgXeed. Das in den Niederlanden ansässige Unternehmen bietet ein intelligentes, nachhaltiges und vollständig autonomes System mit skalierbarer Hardware, virtuellen Planungstools und umfassenden Datenmodellen.

Vor diesem Hintergrund bringt AgXeed nicht nur den autonomen „AgBot“ auf Felder, Wiesen und Sonderkulturen, sondern auch eine komplette Peripherie um das Fahrzeug herum. Der autonome Feldroboter mit diesel-elektrischem Antrieb, Rad- oder Vollraupenfahrwerk, bis zu 156 PS und Standard-Dreipunktkrafthebern soll in Zukunft Landwirte in einer Vielzahl von Anwendungsfällen unterstützen.

Der Vertrieb des AgBot und der dazugehörigen Softwarelösungen und Plattformen beginnt voraussichtlich 2022. Produkt und Services bieten einen nachhaltigen Mehrwert für Kunden. Der AgBot übernimmt monotone, ermüdende und teils gefährliche Arbeiten. So entsteht Freiraum für neue Herausforderungen, denen sich Landwirte heutzutage stellen müssen.

Ganz konkret steigert das Ökosystem rund um das zentrale, webbasierte Planungs- und Analysetool die Effizienz durch eine automatische, optimierte Routenplanung und Maschineneinstellung. Dabei arbeitet der AgBot dank seiner optionalen Raupenlaufwerke und des niedrigen Einsatzgewichts von maximal 6t (unballastiert) sehr bodenschonend, heißt es.

Dies wird durch Laufbandbreiten von 300 bis 910mm unterstützt. Das Fahrzeug besitzt darüber hinaus eine verstellbare Spurbreite, eine Load-Sensing-Hydraulikanlage und Kraftheber mit bis zu 8t Hubkraft. Optional sind eine elektrisch und damit motordrehzahlunabhängig angetriebene Zapfwelle sowie externe Hochvoltanschlüsse erhältlich. Zur Elektronikausstattung gehört neben einem RTK-Lenksystem auch die komplette Technologie zur Gefahren- und Hinderniserkennung.