Common Rail Deutz Motor fährt jetzt mit Pflanzenöl

An diesem Problem wurde schon lange getüftelt, nun ist es gelöst: Der Common Rail Motor von Deutz ist jetzt im Eintanksystem pflanzenöltauglich. Stefan Spandl, Mechaniker der österreichischen Waldland Öl und BioEnergie GmbH, zeigt wie es geht. Spandl verwendete einen Fendt 309 Vario mit dem TCD2012 L04 4V Motor.

An diesem Problem wurde schon lange getüftelt, nun ist es gelöst: Der Common Rail Motor von Deutz ist jetzt im Eintanksystem pflanzenöltauglich. Stefan Spandl, Mechaniker der österreichischen Waldland Öl und BioEnergie GmbH, zeigt wie es geht.

Die neue Innovation wird nach ungewöhnlich kurzer Entwicklungszeit getestet und läuft bis jetzt problemfrei, so Spandl. Spandl verwendete als Versuchsmaschine einen Fendt 309 Vario mit dem TCD2012 L04 4V Motor. Einige Landwirte haben ihre Traktoren bereits im Rahmen einer Entwicklungskooperation zu einem günstigeren Preis umbauen lassen.  

Der Traktor mit der Common-Rail-Einspritztechnik ist der Erste dieser Art, der im Eintanksystem mit Pflanzenöl betrieben werden kann. Im Unterschied zu den bisher umgerüsteten Modellen kommt beim Deutz Motor keine gewöhnliche Hochdruckpumpe (CP3.2, CP2, CP4,…) zum Einsatz. Es werden stattdessen zwei Einzelpumpen von Bosch PF für die Hochdruckerzeugung verwendet.  

Es ist sogar möglich, den mit kalt gepresstem Pflanzenöl betriebenen Motor bei Temperaturen bis 0°C zu starten und einzusetzen. Dieses Modell benötigt im Gegensatz zu seinen Vorgängern keine Vorwärmeinrichtung. Bei dem Umbau zu einem Pflanzenöl betriebenen Fahrzeug kann nun auch auf zusätzliche Verkabelung, Wärmeaustauscher zur Kraftstoffvorwärmung und zusätzliche Kraftstoffpumpen verzichten. Drehmoment- und Leistungskurve sind ähnlich, wie bei den Herstellerangaben. Bewerkstelligen ließ sich dies alles durch eine spezielle Abstimmung der Software.

Der Schadstoffausstoß sei bei Pflanzenbetriebenen Motoren im Durchschnitt um 4% geringer, so Spandl weiter. Zwischen dem Verbrauch an Pflanzenöl und Diesel lässt sich kaum ein Unterschied feststellen. 
Der Preis von Sonnenblumenöl liegt derzeit bei etwa 0,99 €/l. Wenn man diesen Preis mit einem Jahresverbrauch von 2000 l berechnet, kommt  man auf 1.980 €. Vergleichsweise würde man für ein mit Diesel betriebenes Fahrzeug bei gleichem Jahresverbrauch etwa 2.600 € bezahlen. Man könnte somit durch die Anschaffung eines pflanzenölbetriebenen Traktors mehr als ein Viertel der Treibstoffkosten sparen.


Diskussionen zum Artikel

Kommentar schreiben

Diskutieren Sie mit

Tragen Sie mit Ihrem Beitrag zur Meinungsbildung zu diesem Artikel bei.

Sie müssen sich anmelden um Kommentare zu bewerten

Abbrechen

Sie haben noch kein Benutzerkonto?

Benutzerkonto erstellen

Kommentar melden

Abbrechen

Sie haben noch kein Benutzerkonto?

Benutzerkonto erstellen

Auf Kommentar antworten

Abbrechen

Sie haben noch kein Benutzerkonto?

Benutzerkonto erstellen