Der Mini unter den selbstfahrenden Futtermischwagen: Ökoplan myMischer sd 490 BalleMax Premium

Die österreichische Firma Ökoplan baut Selbstfahrmischwägen im Kompaktformat. Damit sind die Vorteile der TMR für fast alle Betriebe zugänglich. Die Kollegen von top agrar Österreich haben drei Landwirte nach ihren Erfahrungen gefragt.

Die österreichische Firma Ökoplan baut Selbstfahrmischwägen im Kompaktformat. Damit sind die Vorteile der TMR für fast alle Betriebe zugänglich. Magdalena Schönauer von top agrar Österreich haben drei Landwirte nach ihren Erfahrungen gefragt. Rinderhaltende Betriebe sind in Österreich unter aktuellen Verhältnissen mehr denn je gezwungen, Kosten einzusparen. Der Mechanisierung von Arbeitsprozessen sind jedoch Grenzen gesetzt. Teils durch zu geringe Betriebsgrößen oder die Gebäudestruktur. Für einen großen Teil der Betriebe kommen daher herkömmliche Futtermischwägen nicht in Frage. Der myMischer von BalleMax hat eine Marktlücke gefüllt und macht die Vorteile der Totalmischration (TMR) für beinahe alle Betriebe zugänglich. Was kann der kleine Mischer? Der myMischer sd 490, der auf den Betrieben Kocher und Prankl zum Einsatz kommt, ist mit einem 15 kW Elektromotor ausgestattet. Er ist in den Behältergrößen von 5 bis 7 m³ erhältlich. Mit einer Höhe von 2,1 bis 2,6 m und einer Breite von 1,95 m bis 2,6 m passt er durch Türen und Tore, die für herkömmliche Mischwägen unpassierbar sind. Dabei ist er nicht einmal der kleinste seiner Art. Der sd 460 schafft es in der Mini-Ausführung mit 3,3 m3 Behältervolumen unter die zwei Meter-Marke, was die Durchfahrtshöhe betrifft und ist nur 1,75 m breit. Durch die geringe Höhe kann man den Mischer problemlos mit kleinen Frontladertraktoren bzw. mit einem Hoflader befüllen. Mit dem schwenkbaren Vorderrad ist er zudem extrem wendig. Der BalleMax myMischer sd 500 ist mit Allrad ausgestattet und kann Steigungen bis zu 16 % überwinden. Das ist besonders hilfreich, wenn die Wege zu den Futterentnahmestellen unbefestigt sind oder über geneigte Rampen führen. Eine Rückfahrkamera ist serienmäßig bei allen Modellen verbaut. Preislich klar im Vorteil Preislich liegen die ...

Weiterlesen mit PREMIUM
Jetzt 30 Tage gratis testen
Mehr erfahren

Artikel geschrieben von

Alfons Deter

Redakteur top agrar Online

Schreiben Sie Alfons Deter eine Nachricht

Ammoniakausstoß der Landwirtschaft in der Kritik

Meldung verpasst? Wir verhindern, dass Sie nicht mitreden können. Tragen Sie sich jetzt für unseren Newsletter ein und wir benachrichtigen Sie über alle wichtigen Ereignisse rund um die Landwirtschaft.


Diskussionen zum Artikel

Kommentar schreiben

Diskutieren Sie mit

Tragen Sie mit Ihrem Beitrag zur Meinungsbildung zu diesem Artikel bei.

Sie müssen sich einloggen um Kommentare zu bewerten

Abbrechen

Sie haben noch kein Benutzerkonto?

Benutzerkonto erstellen