Plus an Leistung

Die neue Krone CF 155 XC Plus Presswickelkombination im Test

Krone hat seine Rundballenpressen Comprima überarbeitet. Neu ist das Modell Plus mit verstärkten Komponenten. Wir waren mit einer Presswickelkombination eine Saison lang in Gras- und Stroh unterwegs.

Die Comprima-Rundballenpressen bietet Krone wie gewohnt als Solo-Maschine und Presswickelkombination an. Neu in der Comprima-Baureihe ist die verstärkte Plus-Version. Damit ersetzen die Emsländer die Xtreme-Pressen. Wir haben eine Vorserienmaschine CF 155 XC Plus Presswickelkombination im münsterländischen Rhede bei einem Landwirt und Lohnunternehmer eingesetzt.

Deutlich übersichtlicher

Unsere Presse war mit der Obenanhängung im Zugmaul ausgestattet. Dadurch ist die Bodenfreiheit unter der Deichsel wesentlich größer als mit der Untenanhängung. Den Vorteil erkennt man bei großen Heu- oder Strohschwaden. Bei den Plus-Maschinen versorgt der Schlepper alle hydraulischen Funktionen über die Power Beyond-Anschlüsse mit Öl. Das spart eine eigene Ölversorgung der Kombi-Maschinen.

Im Vergleich zur Xtreme-Variante ist die neue Plus wesentlich übersichtlicher unterwegs. Die GFK-Abdeckungen formt Krone deutlich schlanker, was einen besseren Blick vor allem zu den Seiten zulässt. Zwei zusätzliche Rollen Mantelfolie und/oder Netz lassen sich vorne unter einer Abdeckung über der Bindeeinrichtung mitführen. Dazu muss man die schweren Rollen aber recht hoch über die Deichsel heben. Gut hingegen ist die Sicht auf das Netz vom Schlepper aus.

Unter den vorderen, seitlichen Abdeckungen finden sich bei der Plus-Maschine einige technische Besonderheiten. Neben den verstärkten 1½-Zoll großen Antriebsketten gehört hier z.B. eine Zentralschmieranlage zur Serienausstattung. Die aktive Kettenschmierung arbeitet mit einer kleinen Kolbenpumpe, dessen Fördermenge einstellbar ist. Der Ölvorratsbehälter fasst ca. 8 l.

Insgesamt 12 Folienrollen inklusive Verpackung finden unter den hinteren, seitlichen Abdeckungen rechts und links Platz. Optionale LED-Leuchtbänder geben Orientierung bei Nacht - gut. Die Rollenhalter lassen sich mechanisch entriegeln und herunterklappen, die Höhe geht dabei in Ordnung.

Sauber aufgenommen

Unsere Comprima haben wir vom ersten, üppigen bis zum letzten, weniger ertragreichen Schnitt eingesetzt. Die 2,15 m breite Pick-up hat sowohl langes wie auch kurzes Material bei Fahrgeschwindigkeiten bis zu 20 km/h zuverlässig aufgenommen. Die ungesteuerte Pick-up arbeitet dabei mit fünf wellenförmig angebrachten Zinkenreihen mit 6 mm starken Doppelzinken. Dadurch soll sie das Futter etwas nach außen fördern, um kantige und formstabile Ballen zu produzieren.

Kleine Schnecken drücken das Futter vor dem 1,20 m breiten Rotor von außen zur Mitte. Im Test funktionierte das bei breiteren Schwaden sehr gut. Die Ballen waren außen kantig und blieben auch nach längerer Lagerdauer (Stapelhöhe zwei Ballen) formstabil. Die Höhe des Rollenniederhalters stellt man über zwei Ketten ein. Die gezogen aufgehängten, gelenkten Tasträder führen die Pick-up sicher über unebenen Untergrund.

Über ein seitliches Raster mit 14 Löchern stellt man die Arbeitstiefe der Pick up feinfühlig ein. Eine Markierung mit z.B. Pfeilen würde helfen, dass man die Arbeitstiefe auch sicher in die gewünschte Richtung verstellt.

Der spiralförmige Schneidrotor (Hardox-Stahl) mit 53 cm Durchmesser fördert das Futter wahlweise durch ein 17- oder 26-Messer-Schneidwerk. Unsere Comprima war mit dem größeren Schneidwerk ausgestattet. Dabei kann man wahlweise mit 13 (im Wechsel), 26 oder ohne Messer arbeiten. Schönes Detail: Die Messer lassen sich optional hydraulisch in Gruppen ein- und ausschwenken. Verstopfungen waren im Test die Ausnahme. Ist der Rotor dennoch mal dicht gefahren, lassen sich der Messerboden und zusätzlich die Messer hydraulisch nach unten schwenken, um zügig weiterarbeiten zu können. Wir haben in trockener Silage jeweils das äußere Messer rausgenommen. Das brachte stabilere Ballenkanten und reduzierte Bröckelverluste.

Gerade für Milchviehbetriebe sollte...


Sie müssen sich anmelden um Kommentare zu bewerten

Abbrechen

Sie haben noch kein Benutzerkonto?

Benutzerkonto erstellen

Kommentar melden

Abbrechen

Sie haben noch kein Benutzerkonto?

Benutzerkonto erstellen

Kommentar melden

Abbrechen

Sie haben noch kein Benutzerkonto?

Benutzerkonto erstellen