Niedersachsen

Diebe stehlen zunehmend GPS-Geräte vom Trecker

2019 hat sich die Zahl der Diebstähle von GSP-Technik von Traktoren in Niedersachsen vervierfacht. Die Polizei erwartet, dass die organisierten Banden im Frühjahr wieder zuschlagen.

Der Diebstahl von GPS-Geräten aus landwirtschaftlichen Maschinen hat laut der Polizei Niedersachsen deutlich zugenommen. Laut einem NDR-Bericht gab es 2019 knapp 100 Fälle allein in dem Bundesland. Das seien viermal so viele Fälle wie in den Vorjahren. Da die Geräte bis zu 15.000 Euro kosteten, liege der Gesamtschaden zwischen einer und zwei Millionen Euro.

Die Polizei geht davon aus, dass gleich mehrere Banden am Werk sind, um GPS-Geräte bei Landmaschinen-Händlern oder auf Bauernhöfen in Niedersachsen zu stehlen. Zurzeit sei die Lage relativ ruhig, so der Polizeisprecher. Die Täter würden aber sicherlich mit Beginn des Frühjahrs wieder aktiv werden. Schwerpunkte seien bisher die Regionen Lüneburg und Oldenburg, es gebe aber inzwischen auch Fälle in Hildesheim, Helmstedt und Uelzen. Die Polizei rät Landwirten, ihre Trecker über Nacht in einer abgeschlossenen Scheune zu parken. Oder noch besser: das GPS-Gerät auszubauen und mit ins Haus zu nehmen, zitiert der NDR.


Diskussionen zum Artikel

Kommentar schreiben

Diskutieren Sie mit

Tragen Sie mit Ihrem Beitrag zur Meinungsbildung zu diesem Artikel bei.

Sie müssen sich anmelden um Kommentare zu bewerten

Abbrechen

Sie haben noch kein Benutzerkonto?

Benutzerkonto erstellen

Kommentar melden

Abbrechen

Sie haben noch kein Benutzerkonto?

Benutzerkonto erstellen

Auf Kommentar antworten

Abbrechen

Sie haben noch kein Benutzerkonto?

Benutzerkonto erstellen