Fendt 300 Vario wird „Maschine des Jahres“ auf der SIMA in Paris

Der neue Fendt 300 Vario wurde auf der SIMA in Paris in der in der Kategorie „Traktoren unter 150 PS“ zur „Maschine des Jahres“ gewählt. 19 Technik-Redakteure aus acht europäischen Ländern stimmten dazu ab. Wie Fendt mitteilt, habe die Jury sowohl Aufbau und Technik überzeugt.

Der neue Fendt 300 Vario wurde auf der SIMA in Paris in der in der Kategorie „Traktoren unter 150 PS“ zur „Maschine des Jahres“ gewählt. 19 Technik-Redakteure aus acht europäischen Ländern stimmten dazu ab.

Wie Fendt mitteilt, habe die Jury sowohl Aufbau und Technik überzeugt. So verweisen sie insbesondere auf die entlastende Frontkraftheber-Regelung, die elektrischen Ventile und die neue Kabine.

Fendt in Frankreich erstmals über 10 Prozent Marktanteil

Innerhalb der letzten 10 Jahre sei der Marktanteil von Fendt-Traktoren ab 60 PS in Frankreich enorm gewachsen und sei von 5,8 Prozent auf 10,8 Prozent 2014 angestiegen, so das Unternehmen weiter. „Das ist ein Zugewinn von fünf Prozent Marktanteil auf dem größten Agrarmarkt in Europa. Gerade vor dem Hintergrund des gestressten, französischen Schleppermarktes im vergangenen Jahr ist der Ausbau des Marktanteils besonders hoch einzuschätzen“, betont Peter-Josef Paffen, Vorsitzender der AGCO/Fendt Geschäftsführung die Leistung.
 
Kundenresonanz auf der SIMA

Fendt präsentiert sich auf der SIMA in Paris als Fullliner. Neben dem Mähdrescher Fendt 9490 X und dem Feldhäcksler Katana 85 werden auch der neue Fendt 300 Vario und der neue Fendt 700 Vario in verschiedenen Ausstattungsvarianten von Power über Profi bis Profi Plus ausgestellt.

Zugpferd für viele Besucher ist der erstmals auf einer großen Messe ausgestellte Fendt 1000 Vario. Der 500 PS Schlepper ist mit Sicherheit eine der am meisten fotografierten Maschinen der Messe – quasi das Topmodell der SIMA.

PV-Anlagenbesitzer wünschen Infos vom Netzbetreiber und Energieversorger

Meldung verpasst? Wir verhindern, dass Sie nicht mitreden können. Tragen Sie sich jetzt für unseren Newsletter ein und wir benachrichtigen Sie über alle wichtigen Ereignisse rund um die Landwirtschaft.

Artikel geschrieben von

Alfons Deter

Redakteur top agrar Online

Schreiben Sie Alfons Deter eine Nachricht


Diskussionen zum Artikel

Kommentar schreiben

Diskutieren Sie mit

Tragen Sie mit Ihrem Beitrag zur Meinungsbildung zu diesem Artikel bei.

Sie müssen sich einloggen um Kommentare zu bewerten

Abbrechen

Sie haben noch kein Benutzerkonto?

Benutzerkonto erstellen