Oldtimer

Fendt Classic Club International gegründet

Der neue Fendt Classic Club International wird sich zukünftig um eine umfangreiche und attraktive Darstellung der über 90-jährigen Fendt-Geschichte kümmern.

Am 27. Oktober 2021 fand in Marktoberdorf die Gründungsversammlung des Fendt Classic Clubs International mit rund 60 Teilnehmern statt. Mit dabei waren der Bürgermeister der Kreisstadt Marktoberdorf, Dr. Wolfgang Hell, AGCO Europa-Chef Torsten Dehner, die AGCO/Fendt Geschäftsführung mit dem AGCO/Fendt Management Team, einige Besitzer von beachtlichen Fendt Oldtimer-Sammlungen und einige aktive und ehemalige Fendtler aus allen Unternehmensbereichen.

Der Initiator des Projekts Fendt Classic, Fendt Chef Christoph Gröblinghoff, stellte in seiner Ansprache fest, dass Fendt mit seiner langjährigen Geschichte Identifikation für Endkunden, Vertriebspartner, alle Mitarbeiter und für die gesamte Fendt Fan-Gemeinschaft biete. „Wir spüren seit Jahren ein ständig wachsendes Interesse an historischer Landtechnik allgemein, ganz besonders auch für Fendt. Mehr noch: Viele Experten der Oldtimer-Szene nehmen schon länger eine besonders hohe Nachfrage nach Fendt Oldtimern wahr. Das wirkt sich positiv auf das Image der Marke Fendt aus“, so Gröblinghoff.

Person

Christoph Gröblinghoff, Vorsitzender der AGCO/Fendt Geschäftsführung (Bildquelle: Fendt)

Fendt-Oldtimergemeinde vernachlässigt

Er räumte selbstkritisch ein, dass sich das Unternehmen in der Vergangenheit nicht genug um die Themen Fendt Classic und Fendt Geschichte kümmern konnte. „Bei all den anspruchsvollen Aufgaben, das Wachstum und die Full-Line bei Fendt zu organisieren, gab es für diese historischen Themen zu wenig Zeit und Kapazitäten. Das soll sich jetzt ändern. Mit tatkräftiger Unterstützung der Fendt Geschäftsführung und allen Unternehmensbereichen wird zukünftig der Fendt Classic Club International die Fendt Classic Szene beleben und damit eine wichtige Aufgabe für die Marke Fendt übernehmen,“ so Christoph Gröblinghoff.

Zu den wichtigen Themenbereichen und Handlungsfeldern des Fendt Classic Clubs International gehören der Aufbau und die Zusammenführung eines umfangreichen Fendt Archivs mit technischen Dokumenten, Fotos, Filmen, Publikationen und Zeichnungen, eine spannende Darstellung der Fendt Geschichte anhand vergangener Highlights, die Zusammenarbeit mit den bestehenden regionalen Fendt Clubs und Besitzern von attraktiven Fendt Sammlungen, die Organisation von Fendt Classic Veranstaltungen und die Teilnahme an Classic Veranstaltungen in Vertretung der Marke Fendt. Denkbar ist auch, dass der Fendt Classic Club Betreiber des zukünftigen in Marktoberdorf geplanten Fendt Museums wird.

„Ich freue mich, dass drei ehemalige und zwei aktive Fendtler in den ersten Vorstand des Fendt Classic Clubs International gewählt wurden und die ersten Aktivitäten in naher Zukunft voranbringen. Wir hoffen, dass der Fendt Classic Club wächst und gedeiht und dass viele Mitglieder mit viel Leidenschaft aktiv an den verschiedenen Themen mitarbeiten“, so Gröblinghoff.

Der neue Vorstand

Gruppenbild

Der Vorstand des Fendt Classic Club International: (v.l.) Karl-Heinz Welz, Sepp Nuscheler, Hans Heinle, Bernhard Bartussek und Walter Wagner (nicht im Bild) (Bildquelle: Fendt)

In den ersten Vorstand des Fendt Classic Clubs International wurden folgende Personen gewählt:

Erster Vorsitzender: Sepp Nuscheler, ehemaliger Fendt Pressesprecher

Stellvertretender Vorsitzender: Karl-Heinz Welz, ehemaliger Werkleiter Getriebe Marktoberdorf

Stellvertretender Vorsitzender: Walter Wagner, Vice President und Leiter Entwicklung Fendt Traktoren

Schatzmeister: Bernhard Bartussek, Leiter Steuerabteilung AGCO GmbH Marktoberdorf

Schriftführer: Hans Heinle, ehemaliger Produktbereichsleiter Entwicklung Fendt Traktoren

Person

Sepp Nuscheler, Erster Vorsitzender des Fendt Classic Club International (Bildquelle: Fendt)


Mehr zu dem Thema

Die Redaktion empfiehlt

Das Wichtigste aus Agrarwirtschaft und -politik montags und donnerstags per Mail!

Mit Eintragung zum Newsletter stimme ich der Nutzung meiner E-Mail-Adresse im Rahmen des gewählten Newsletters und zugehörigen Angeboten gemäß den Datenschutzbestimmungen zu.