Fendt stellt sich auf weiteres Wachstum ein

Der Traktorenmarkt in Deutschland ist nach Einschätzung des Vorsitzenden der AGCO/Fendt-Geschäftsführung, Peter-Josef Paffen, aktuell zwar leicht rückläufig; er bleibt aber dennoch auf einem stabilen und hohen Niveau.

Der Traktorenmarkt in Deutschland ist nach Einschätzung des Vorsitzenden der AGCO/Fendt-Geschäftsführung, Peter-Josef Paffen, aktuell zwar leicht rückläufig; er bleibt aber dennoch auf einem stabilen und hohen Niveau. Das Kraftfahrtbundesamt habe in den ersten acht Monaten dieses Jahres 20 657 Zulassungen registriert, das sei gegenüber dem Vorjahreszeitraum ein Minus von 2,8 %, betonte Paffen am Montag bei der Eröffnung des neuen Fendt-Forums am Standort Marktoberdorf vor Journalisten.
 
Laut dem Unternehmenschef wurden 2012 insgesamt 60,5 % der Fendt-Traktoren in Exportmärkten abgesetzt. Frankreich als zweitwichtigster Markt in Europa zähle dabei zusammen mit Deutschland zu den stärksten Zugpferden auf dem Traktorenmarkt dieses Kontinents. Der Markt wachse dort seit drei Jahren in Folge. Erstmals könne Fendt bis Jahresende einen zweistelligen Marktanteil in Frankreich erreichen.
 
Bezüglich der zentraleuropäischen Märkte sieht Paffen weiterhin starke Schwankungen aufgrund unterschiedlicher Erntemengen, Preise und befristeten länderspezifischen Investitionsförderungen. „In der Region Osteuropa war die Ukraine für Fendt der stabilste Markt in den letzten Jahren. Mit vier zusätzlichen Fendt-Importeuren wird eine weiterhin positive Entwicklung erwartet”, sagte Paffen.
 
„Insgesamt können wir heute festhalten, dass wir uns intensiv auf weiteres Wachstum vorbereiten. Dazu verstärken wir unsere Vertriebs- und Marketingaktivitäten auf allen angesprochenen Märkten und werden in naher Zukunft neue Märkte weltweit in Angriff nehmen”, kündigte der Vorsitzende der AGCO/Fendt-Geschäftsführung an. Ziel sei es, mit der Technologie-Marke Fendt in allen Regionen mit einer modernen Landwirtschaft weltweit präsent zu sein.

Fendt Forum: Das Tor zur neuen Fendt Welt

Fendt Forum

Fendt Forum (Bildquelle: Fendt Forum)

„Unser Ziel ist es, mit unserem neuen internationalen Fendt Kundenzentrum in Zukunft noch mehr Kunden, Vertriebspartner und viele weitere Zielgruppen für die Marke Fendt zu begeistern“, erklärte Peter-Josef Paffen zur Eröffnung des neuen Fendt Forums weiter.
 
„Die verfügbare Fläche im Fendt Forum wurde um rund 4.300 m² erweitert und damit fast verdoppelt. Im Mittelpunkt des neuen Kundenzentrums steht das Markenerlebnis für Kunden und Gäste aus der ganzen Welt“, sagte Paffen. Alle Informationen der Fendt-Markenwelt gibt es nun in 20 Sprachen. Dazu interaktive Monitore, die über alle Themen rund um die Marke informieren, einen speziellen Spielbereich für Kinder, den neuen Fendt-Markenstore bis hin zum neuen Dieselross-Restaurant. Die exklusiven Werksführungen für Vertriebspartner und Kunden, die im neuen Forum starten und mit einer Probefahrt am angrenzenden Rundkurs enden, runden die neue Fendt-Welt gelungen ab.
 


Diskussionen zum Artikel

Kommentar schreiben

Diskutieren Sie mit

Tragen Sie mit Ihrem Beitrag zur Meinungsbildung zu diesem Artikel bei.

Sie müssen sich anmelden um Kommentare zu bewerten

Abbrechen

Sie haben noch kein Benutzerkonto?

Benutzerkonto erstellen