Einfach und stark

Großer Finne: Valtra S-Serie im top agrar-Fahrbericht

Die S-Serie bildet die leistungsstärkste Klasse bei Valtra. Wir konnten das Topmodell S394 beim Ackern ordentlich fordern. Uns überzeugte nicht nur die Leistung, sondern auch die Bedienung.

Die aktuelle S-Serie von Valtra gibt es bereits seit Ende 2017. Sie war die erste Baureihe mit der Smart-Touch-Armlehne, die nun auch in vielen anderen Modellen der Finnen verfügbar ist.

Die Traktoren laufen im französischen Beauvais vom Band und teilen sich Baugruppen mit dem MF 8700. Der Motor im S leistet je nach Modell 199/270 bis 294 kW/400 PS Nennleistung. Zwei hintereinander angeordnete Turbolader drücken die Luft in den Agco-Power Motor mit 8,4 l Hubraum und sechs Zylindern.

Die fünf kleineren Modelle haben einen Leistungsboost von 22 kW/30 PS. Dieser schaltet sich lastabhängig bei Zapfwellenarbeiten und Transportarbeiten (über 20 km/h) zu. Das Topmodell muss dagegen mit einem Boost von 5 PS auskommen. Mit Abgasrückführung und SCR-System erfüllt der Motor die Abgasnorm Stufe V.

Immer stufenlos

Auch beim Getriebe bedienen sich die Finnen aus dem Baukasten des Agco-Konzerns, es stammt von Fendt aus Marktoberdorf. Ein stufenloser Triebsatz mit zwei Fahrbereichen deckt den Geschwindigkeitsbereich bis 50 km/h ab.

In der ersten Fahrstufe auf dem Feld sind es maximal 28 km/h. Das reicht meist aus. Aufgrund der optionalen Rückfahreinrichtung sollte der Schlepper auch rückwärts auf dem Feld z.B. mit der Butterflykombi zügig unterwegs sein. Hier ist allerdings im ersten Fahrbereich schon bei 16 km/h Schluss.

Im zweiten Fahrbereich sind es 38 km/h. Der Fahrbereich lässt sich über den Multifunktionshebel vorwählen. Das Armaturenbrett zeigt dazu eine Schildkröte oder einen Hasen an. Da man den Fahrbereich meist nur zu Beginn und zum Ende der Feldarbeit schaltet, hätte uns eine Taste auf der Armlehne gereicht und es wäre Platz auf dem Fahrhebel für weitere Funktionen. Noch besser wäre es, wenn der Fahrer überhaupt keinen Bereich wählen müsste.

Die Fahrtrichtung lässt sich über den Wendeschalthebel (mit guter...


Sie müssen sich anmelden um Kommentare zu bewerten

Abbrechen

Sie haben noch kein Benutzerkonto?

Benutzerkonto erstellen

Kommentar melden

Abbrechen

Sie haben noch kein Benutzerkonto?

Benutzerkonto erstellen

Kommentar melden

Abbrechen

Sie haben noch kein Benutzerkonto?

Benutzerkonto erstellen