Ackerbau

IAT GlyphoNO geht Unkraut an den Kragen

Statt Mulcher oder Flachgrubber soll der GlyphoNO von IAT das Gerät der Wahl bei der Stoppelbearbeitung und Unkrautvernichtung sein.

Von IAT (innoAgriTec) kommt mit dem GlyphoNO ein Gerät zur mechanischen Unkrautbekämpfung, Stoppelbearbeitung und Bearbeitung von Zwischenfrüchten. Mit der Kombination aus Messerwalze und Säbelscheiben soll die Maschine eine Alterantive zum Mulcher oder Flachgrubber sein.

Der GlphoNO besteht aus einer Front-Heck-Kombination: In der Front arbeiten einzeln tiefengeführte Messerräder nach dem Prinzip vom Hektor Gigant. Im Heck folgt zuerst ein Gerät mit breiten V-Messern zum ganzflächigen Durschschneiden des Bodens. Dahinter sind Säbelscheiben integriert, um die oberste Bodenschicht zu lockern, Pflanzenreste zu zerreißen, leicht zu durchmischen und diese dann abschließend locker abzulegen. Bei drei Metern Arbeitsbreite werden 56 Säbelscheiben montiert, fasst das Magazin profi die Details zusammen.

Zukünftig soll eine Maschine für den Heckanbau folgen, in der alle Werkzeuge kombiniert sind. Als Einsatzgeschwindigkeit empfiehlt der Hersteller 15 bis 17 km/h bei 2 bis 10 cm Tiefe. Mehr im Video...

Zur GlyphoNO-Homepage

Soviel Stickstoff und Phosphor gelangt aus Kläranlagen in Oberflächengewässer

Meldung verpasst? Wir verhindern, dass Sie nicht mitreden können. Tragen Sie sich jetzt für unseren Newsletter ein und wir benachrichtigen Sie über alle wichtigen Ereignisse rund um die Landwirtschaft.

Artikel geschrieben von

Alfons Deter

Redakteur top agrar Online

Schreiben Sie Alfons Deter eine Nachricht


Diskussionen zum Artikel

Kommentar schreiben

von Gerhard Steffek

Ein Gerät für den Massenmord!!!

Massenmord am Bodenleben kann man hier nur sagen. Wo bleibt da die Rücksicht auf die biologische Artenvielfalt am Boden? Mit Glyphosat zerquetsche ich keine Käfer, zerschneide ich keinen Wurm... Bedenke ich noch dazu die Emissionen an Diesel. Nun ja, Albert Einstein war sich ja zumindest bei der Dummheit sicher das diese Grenzenlos sei.

von Willy Toft

Tolle Maschine, aber wenn das die Antwort auf Glyphosat sein soll, wo bleibt der Klimaschutz?

Der Name der Maschine wurde ja nun nicht von ungefähr gewählt. Im Biologischen Landbau eine hervorragende Maschine, genauso für Flächen die mit dem Maiszünsler befallen sind.

von Hermann Kamm

welch ein

Riesen Aufwand!!!!!!!!!

von Josef Fischer

Alles schön und gut

Aber den Schlepper dazu muss man auch erstmal haben. Und wie es ist an der Messerwalze die Messer zu wechseln daran mag ich gar nicht denken, genauso wie an den Preis...

von Wilhelm Grimm

Mag ja alles funktionieren,

aber der Streit um Glyphosat ist bekloppt und erfordert viel PS und unzumutbare Investitionen, auch für Kleinbetriebe. Das ist wohl auch das Ziel !

Diskutieren Sie mit

Tragen Sie mit Ihrem Beitrag zur Meinungsbildung zu diesem Artikel bei.

Sie müssen sich anmelden um Kommentare zu bewerten

Abbrechen

Sie haben noch kein Benutzerkonto?

Benutzerkonto erstellen