Kleiner Bruder auf großen Füßen Premium

Einer der anspruchsvollsten Jobs für Fahrzeugbauer ist das Einsparen von Gewicht – ohne auf Nutzlast oder Funktionen verzichten zu müssen. Genau diese Aufgabe hatten die Konstrukteure, als es bei Holmer um das Konzept eines neuen, kleineren Trägerfahrzeugs ging.

Der Terra Variant 435 hat Gülletechnik von Zunhammer an Bord und einen grau lackierten GFK-Tank mit 16 m3 Volumen. (Bildquelle: Höner)

Einer der anspruchsvollsten Jobs für Fahrzeugbauer ist das Einsparen von Gewicht – ohne auf Nutzlast oder Funktionen verzichten zu müssen. Genau diese Aufgabe hatten die Konstrukteure, als es bei Holmer um das Konzept eines neuen, kleineren Trägerfahrzeugs ging. Mit dem Terra Variant (TV) 435 will das Unternehmen, das übrigens wie Hardi, Tecnoma oder Agrifac zur französischen Exel-Gruppe gehört, Gülle auch im Frühjahr in wachsenden Beständen ausbringen. Die Maschine ist als Ergänzung zum größeren TV 585 gedacht, der auch die tiefere Einarbeitung der Gülle übernimmt. Der TV 435 soll dagegen eher mit einem Schleppschuhverteiler oder mit einem Scheibengerät wie dem Zuni Drill arbeiten. Bei der Neukonstruktion hat das Holmer-Team versucht, bei allen Komponenten Gewicht einzusparen. Basis des Fahrzeugs ist ein zentrales Vierkantrohr aus hochfestem, warmgewalzten Stahl, das mit nur 8 mm Wandstärke ein Minus von 400 kg im Vergleich zu herkömmlichem Stahl bringt. Weniger Gewicht Unter dem Strich wiegt das aktuelle Fahrzeug solo 13,8 t und komplett mit aufgebauter Gülletechnik 16,7 t. Das zulässige Gesamtgewicht liegt bei 25 t. Auf der Straße senkt der TV 435 dazu vorne und hinten jeweils ein „Stützrad“ ab und gilt damit formal als Dreiachser. Jedes dieser Räder nimmt bis zu 2 t auf. Bei unserem Termin fielen die beiden Zusatzräder kaum auf – die Lösung ist recht elegant. Wie beim großen Bruder sitzt der Motor vor der Kabine. Das Mercedes-Triebwerk hat eine sparende Nenndrehzahl von nur 1700 U/min und liefert dabei 435 PS (320 kW) ab. Die Maschine hat 640 l Diesel und 95 l AdBlue an Bord. Der große TV 585 wuchtet seine 585 PS über ein Funk 18/6-Lastschaltgetriebe mechanisch auf die Achsen. Der Neue ist mit einem hydrostatischen Antrieb mit bis zu 40 km/h ...

Weiterlesen mit PREMIUM
Jetzt 30 Tage gratis testen
Mehr erfahren

Artikel geschrieben von

Alfons Deter

Redakteur top agrar Online

Schreiben Sie Alfons Deter eine Nachricht

Mattro Ziesel: Akku-Kettenfahrzeug für die Landwirtschaft?

Meldung verpasst? Wir verhindern, dass Sie nicht mitreden können. Tragen Sie sich jetzt für unseren Newsletter ein und wir benachrichtigen Sie über alle wichtigen Ereignisse rund um die Landwirtschaft.


Diskussionen zum Artikel

Kommentar schreiben

Diskutieren Sie mit

Tragen Sie mit Ihrem Beitrag zur Meinungsbildung zu diesem Artikel bei.

Sie müssen sich einloggen um Kommentare zu bewerten

Abbrechen

Sie haben noch kein Benutzerkonto?

Benutzerkonto erstellen