Kotte Taurus 2803: Dreiachsig Gülle ausbringen

Kotte zeigte auf der Agritechnica seinen Selbstfahrer Taurus mit 650 PS-Motor. Das Fahrzeug hat einen mechanischen Antrieb und kann auch spurversetzt fahren. Der 28 m3 fassende Tank nimmt einen Lkw-Zubringer komplett auf. Die Transportbreite liegt bei 3 m, bis zu 30 m breite Schleppschlauchverteiler sind möglich.

Kotte zeigte auf der Agritechnica seinen neuen Selbstfahrer Taurus 2803. Angetrieben wird er von einem 650 PS starken 8-Zylinder Deutz-Motor mit 16 Liter Hubraum. Laut Hersteller ist die Maschine somit der leistungsstärkste Selbstfahrer in diesem Bereich.

Ein mechanisch-automatisches Wandlergetriebe von Allison mit 6/6 Gängen sorgt für Vortrieb. Durch jeweils eine Schaltsufe sind insgesamt 12/12 Gänge verfügbar. Die drei angetriebenen Kessler-Achsen können bis zu 36 t tragen. Der Taurus 2803 kann spurversetzt im Hundegang fahren. Zukünftig soll es auch ein schwenkbares Hubwerk geben. Die Transportbreite liegt bei 3 m.

Der GFK-Tank fasst 28 Kubikmeter Gülle und kommt von polyGlas Weirather. Bis zu 30 m breite Schleppschlauchverteiler sind möglich. Die Hydraulik wird von insgesamt drei Pumpen (2 x verstellbar, 1x konstant) bedient, sie liefern zusammen rund 400 l/min.

Kotte Taurus 2803 (Bildquelle: Deter)

Kotte Werbebild

Artikel geschrieben von

Alfons Deter

Redakteur top agrar Online

Schreiben Sie Alfons Deter eine Nachricht


Diskussionen zum Artikel

Kommentar schreiben

Diskutieren Sie mit

Tragen Sie mit Ihrem Beitrag zur Meinungsbildung zu diesem Artikel bei.

Sie müssen sich anmelden um Kommentare zu bewerten

Abbrechen

Sie haben noch kein Benutzerkonto?

Benutzerkonto erstellen