Kramp erweitert Sortiment

Zwickt nicht, reißt nicht, sieht gut aus: So muss Arbeitskleidung sein. Auch für Landwirte, findet die Firma Kramp und bringt vier neue Kollektionen auf den Markt.

1. Kramp Original…

…das Allrounder Modell der neuen Kollektion: „Kramp Original kann sowohl im Winter als auch im Sommer bei allen anfallenden Arbeiten auf dem Betrieb getragen werden“, erläutert Andreas Oettinger, Teamleiter der Marketingabteilung am Standort Strullendorf in Bayern. Strapazierfähiges Grundmaterial und ein ergonomischer Schnitt würden maximale Reißfeste und viel Bewegungsfreiheit garantieren. Mit Klettverschlüssen an der Jacke könnten Frauen das Unisex Modell auch tailliert tragen.

2. Kramp Protect

Bei Kramp Protect hat die Firma auf die neuesten Technologien aus der Sicherheitsausrüstung gesetzt. „Damit der Praktiker auch bei gefährlichen Arbeiten funktional und hip geschützt ist“, erklärt Oettinger. Oft seien Nähte an den Schultern die Schwachstellen bei Schutzjacken. In der neuen Kollektion habe man hier auf besondere Stabilität gesetzt.

3. Kramp Active

Die „Active“ Variante sei der Freizeit- Look der neuen Kollektionen. Hier wolle man Mode mit Tragekomfort kombinieren. „Wir tragen die „Active“ Kollektion oft bei langen Schulungen“, freut sich Oettinger auch selbst über den neuen Komfort. Der „Active“ Look ist die einzige Kollektion, die sowohl in Damen-, als auch in Herren- Ausführung erhältlich ist.

4. Kramp Technical

Wenn beim Schweißen funken fliegen, brennen einige Stoffe durch. Die „Technical“ Kollektion hat Kramp für spezielle Arbeiten entwickelt. „Das Material ist reiß- und feuerfest und durch Extras wie z.B. Kniepolster können Sie die Kollektion individuell an Ihre Arbeit anpassen“, erklärt Oettinger.

Kramp Arbeitskleidung

Kramp Arbeitskleidung (Bildquelle: Pressebild)

Europaweiter Partner

„Nicht kaputt gehen reicht heute nicht mehr“, ist Oettinger überzeugt. Schließlich sei der Modegedanke längst in der Landwirtschaft angekommen. Ob im Stall, in der Werkstatt auf dem Traktor oder bei Veranstaltungen: Mit den vier neuen Kollektionen will Kramp Landwirte in jeder Situation funktional und trendy kleiden. Dabei ist Kleidung nur ein kleiner Betriebszweig der niederländischen Firma. Kramp ist europaweit der größte Anbieter von Ersatz- und Zubehörteilen für den landwirtschaftlichen Bereich. Neben bekannten Marken, wie Lemken, Deutz und Kverneland vertreibt Kramp zunehmend auch die Eigenmarke. Regionale Händler beraten und beliefern Landwirte vor Ort. Geht eine Bestellung direkt beim Händler, online oder per Telefon vor 18 Uhr ein, wird innerhalb Deutschlands direkt am nächsten Tag geliefert. Neben dem Standardsortiment bietet die Firma auch individuelle Änderungen an. „Auf Wunsch passen wir unser Sortiment auch betriebsindividuell an“, sagt Oettinger.

Kramp Arbeitskleidung

Kramp Arbeitskleidung (Bildquelle: Pressebild)


Diskussionen zum Artikel

Kommentar schreiben

Diskutieren Sie mit

Tragen Sie mit Ihrem Beitrag zur Meinungsbildung zu diesem Artikel bei.

Sie müssen sich anmelden um Kommentare zu bewerten

Abbrechen

Sie haben noch kein Benutzerkonto?

Benutzerkonto erstellen