Waldarbeit

Kronos bringt neue Forstkräne auf den Markt

Für härteste Einsätze und eine lange Lebensdauer hat Kronos seine neuen Forstkräne Gripto entwickelt.

Kronos erweitert die Gripto-Forstkranserie jetzt um vier Modelle in zwei verschiedenen Produktreihen: GRIPTO 608 GRIPTO 609 GRIPTO 708 GRIPTO 709.

Laut Hersteller handelt es sich dabei um die modernsten und flexibelsten Kräne, wobei vor allem auf ihre Gebrauchseigenschaften größter Wert gelegt werde, heißt es in einer Pressemitteilung. Das Steuern der neuen Kräne sei einfach und sie würden eine gute Ergänzung zu den größeren Forstkränen Gripto 1009 und Gripto 1010 darstellen.

Die Gripto-Kräne habe Kronos für maximale Haltbarkeit und Reichweite sowie für höchsten Arbeitskomfort entwickelt, erklärt die Firma weiter. Sie verfügen über eine elektronische Endlagendämpfung des Teleskops, ein Sensor verfolgt die Stellung des Teleskopzylinders. Das Steuersystem xCrane begrenzt automatisch die Geschwindigkeit vor der Endlage.

Für die Serie Gripto 700 ist auch die Spitzensteuerung Smart Boom Control verfügbar, mit deren Hilfe das Steuern leicht sein soll. Der Fahrer braucht die Zylinder nicht zu steuern, sondern kann sich vollständig auf das Steuern des Greifers konzentrieren. Bei Gripto sind die Schläuche sowohl im Ausleger als auch im zum Rotator führenden Link gut geschützt. Außerdem sind die Abmessungen der Schläuche groß genug, um eine maximale Schnelligkeit bei minimalem Druckverlust zu erreichen.

Tabelle

Modelle (Bildquelle: Kronos)


Diskussionen zum Artikel

Kommentar schreiben

Sie müssen sich anmelden um Kommentare zu bewerten

Abbrechen

Sie haben noch kein Benutzerkonto?

Benutzerkonto erstellen

Kommentar melden

Abbrechen

Sie haben noch kein Benutzerkonto?

Benutzerkonto erstellen

Kommentar melden

Abbrechen

Sie haben noch kein Benutzerkonto?

Benutzerkonto erstellen