Massey Ferguson führt neue Kompakttraktoren MF 1700 ein

Mit den zwei neuen Modellen MF 1747 und MF 1740 erneuert Massey Ferguson sein Angebot an Kompakttraktoren für Landwirtschaft, Kommunalbereich und Landschafts- und Gartenbau. In der Kabinenversion mit hydrostatischem Antrieb oder der Plattformvariante mit manueller Schaltung werden beide von neuen Motoren angetrieben.

Mit den zwei neuen Modellen MF 1747 und MF 1740 erneuert Massey Ferguson sein Angebot an Kompakttraktoren für Landwirtschaft, Kommunalbereich und Landschafts- und Gartenbau.

In der Kabinenversion mit hydrostatischem Antrieb oder der Plattformvariante mit manueller Schaltung werden beide Modelle von neuen Motoren angetrieben. Ein 2,2 l Motor leistet 46 PS im größeren Modell MF 1747, welcher mit einem 53 l-Tank ausgestattet ist. Der kleinere MF 1740 wird von einem 1,5 l-Motor mit Turbolader angetrieben und hat einen Tank mit 45 l Fassungsvermögen. Somit stehen bei umfangreichen Ausstattungsmöglichkeiten vier neue Grundmodelle zur Verfügung, welche die Vorgänger MF 1540 und MF 1547 ablösen.

Neben einem frischen Design sind zahlreiche Detailverbesserungen zur Steigerung von Leistungsvermögen, Zuverlässigkeit und einfacher Bedienung, in diese neuen Traktoren eingeflossen, erklärt der Hersteller dazu. So verfügt die in bis zu sechs Geschwindigkeitsbereichen einstellbare und elektrisch gesteuerte Hydrostatversion beispielsweise nun, zum komfortablen Fahrtrichtungswechsel, über die MF-typische Fingertip-Bedienung links am Lenkrad sowie eine neue Funktion „CruiseCon-trol“, womit die entsprechende Fahrgeschwindigkeit per Knopfdruck automatisch beibehalten wird.

Auch das Ansprechverhalten beim Schaltvorgang oder eine maximale Arbeitsgeschwindigkeit können nun vom Fahrer vorgegeben werden. Das mechanische 12/12 Gang-Getriebe bei den Plattformmodellen ist mit einem synchronisierten Wendeschalthebel ausgestattet.

Mit einer maximalen hydraulischen Ölfördermenge von bis zu 75 l, zwei elektrischen Steuerventilen und einer modernen Bedienung per Joystick als Serienausstattung, sind die MF 1700er bestens für alle Arbeiten in diesem Leistungssegment gerüstet. Das Kat.1 Hubwerk liefert eine Hubkraft von bis zu 1,4 t. Bei allen Modellen ist eine unabhängige 540/540E Zapfwelle mit Soft-Start-Anlauffunktion, für den materialschonenden Betrieb Standard. Die Hdyrostatversion wird serienmäßig mit Zapfwelle für den Zwischenachsanbau geliefert, welche optional auch für die Plattformmodelle verfügbar ist.

Die neue Kabine bei den Hydrostatmodellen verfügt über zwei breite Einstiegstüren, Klimaanlage und eine Vielzahl an Neuerungen, die aus dem Standardtraktorenbereich übernommen wurden und den Bedienkomfort steigern.

Die Redaktion empfiehlt

Das Wichtigste aus Agrarwirtschaft und -politik montags und donnerstags per Mail!

Mit Eintragung zum Newsletter stimme ich der Nutzung meiner E-Mail-Adresse im Rahmen des gewählten Newsletters und zugehörigen Angeboten gemäß den Datenschutzbestimmungen zu.