Grünfutterernte

Schwadschnecke und Aufbereiter für Krones 4 m-Frontmähwerk

Mit seinen 4 m-Frontmähwerken verspricht Krone Landwirten mehr Schlagkraft im Grünland. Nun gibt es zwei neue Varianten, von denen aber wohl nur eine auf deutschen Wiesen zum Einsatz kommen wird.

von Andreas Holzhammer Andreas Holzhammer
Schreiben Sie Andreas Holzhammer eine Nachricht

Vier Meter Arbeitsbreite für ein Frontmähwerk – diese Möglichkeit präsentierte Krone im Jahr 2019 mit dem EasyCut F 400 CV Fold. Nun hat Krone zwei Varianten ergänzt:

  • das EasyCut F 400 Fold ohne Aufbereiter, aber mit Schwadschnecke
  • das EasyCut F 400 CR mit starrem Mähholm und integriertem Walzenaufbereiter (CR = Conditioner Roller)

Beide Frontmähwerke sind laut Werksangaben auf maximale Schlagkraft mit höchstmöglichem Überschnitt beim Einsatz von Butterfly-Kombinationen ausgelegt. Darüber empfiehlt Krone das EasyCut F 400 Fold auch für die tägliche Frischgrasfütterung. Das EasyCut F 400 CR sei hingegen speziell für Exportmärkte mit Luzerne gedacht.

Sauberes Grünfutter dank Schwadschnecke

Beim EasyCut F 400 Fold verbindet Krone die Erfahrung mit Schwadschnecken im Großflächenmäher BiG M und Butterflykombination EasyCut B 950 Collect mit dem patentierten Klappmähholm.

Bei der täglichen Bergung von Grünfutter in Kombination mit einem Krone Ladewagen zeige sich die Mehrleistung des Vier-Meter-Frontmähwerkes besonders deutlich. Auch der hydraulisch über ein Schwenkgetriebe klappbare Mähholm erweise sich hier als ideal. Denn bei einer Transportbreite von unter drei Metern lasse sich das Gespann nicht nur sicher auf der Straße fahren, sondern ebenso problemlos durch enge Stalleinfahrten und beim Entladen auf schmalen Futtertischen manövrieren.

Streifenfreies Mähen mit viel Überschnitt

Als Bestandteil von Butterfly-Kombinationen sollen beide EasyCut F 400 Modelle für eine maximale Ausschöpfung der möglichen Arbeitsbreite sorgen. Wie Krone ausführt, lasse sich beispielsweise in Kombination mit dem EasyCut B 1000 bei einem Überschnitt von bis zu 57 cm pro Seite eine Arbeitsbreite von gut zehn Metern umsetzen – ohne, dass Streifen stehen bleiben.

Die serienmäßige, von der Schlepperkabine aus einstellbare hydraulische Mähholmentlastung gewährleiste dabei eine optimale Bodenanpassung und eine bestmögliche Futterqualität. Für einen erstklassigen Schnitt sorge zudem der mit SafeCut und SmartCut ausgestattete EasyCut-Mähholm.

Aufbereiter lässt Transportbreite über 3m wachsen

Das EasyCut F400 CR ist das erste 4 m-Frontmähwerk mit Aufbereiter. Hier kommt allerdings ein starrer Mähholm zum Einsatz, der die Transportbreite auf 3,90 m wachsen lässt. Laut Krone sei dieses Mähwerk ideal für großflächige Betriebe mit Luzerne, wie sie beispielsweise in den USA und Australien zu finden sind.

Dort lasse sich das Frontmähwerk mit gezogenen Mähwerken wie etwa dem EasyCut TC 400 oder 500 kombinieren. Für eine noch höhere Flächenleistung lassen sich diese Heckmähwerke auch mit dem EasyCut TC Connect Koppelrahmen verbinden. In Kombination mit dem EasyCut F 400 CR seien so maximale Flächenleistungen zu erzielen, wobei nicht nur beste Futterqualität erzeugt, sondern auch der Boden geschont werde.


Mehr zu dem Thema

Die Redaktion empfiehlt

Das Wichtigste aus Agrarwirtschaft und -politik montags und donnerstags per Mail!

Mit Eintragung zum Newsletter stimme ich der Nutzung meiner E-Mail-Adresse im Rahmen des gewählten Newsletters und zugehörigen Angeboten gemäß den Datenschutzbestimmungen zu.