Motor-Update

Merlo führt neue Stage-V-Motoren mit Dieselpartikel-Filter ein

Um die aktuelle Stufe V zu erfüllen, setzt Merlo für seine Teleskoplader auf optimierte Antriebs-Technologien mit verbesserten Dieselpartikel-Filtern. Alle Serien erhalten ein Motoren-Update.

Der norditalienische Telekopladerhersteller Merlo stellt alle Motoren auf die Abgasstufe V um. Zug um Zug kommen die Neuen nach Deutschland.

„Das neue System für die DPF-Reinigung bemerkt der Bediener im Arbeitseinsatz kaum. Den bisher rein automatischen Vorgang kann er jetzt bei Bedarf manuell aktivieren oder stoppen“, sagt Stephan Wendler, Technischer Schulungsreferent bei Merlo Deutschland.

Die gemäß der aktuellen EU-Verordnung (2016/1628) gefertigten Stufe-V-Motoren setzt Merlo in der Klasse bis 56 kW (75 PS) seit 2019 bei seinem kleinsten Teleskoplader namens P 27.6 (2,7t/6m) ein. Sukzessive kamen weitere Maschinen der bis 75-PS-Klassen hinzu.

Jetzt folgen schrittweise neue Stage-V-Modelle der über 75-PS-Reihen. Merlo S.p.A. stellt die Produktion im Verlauf dieses Jahres in ersten Chargen der Serien Kompakt, Turbofarmer, Schwerlast, Multifarmer und Panoramic sowie bei den besonders unter Vermietern beliebten Rotoren um.

In öffentlichen Bau-Ausschreibungen von Städten wie Berlin oder Bremen und zunehmend bei Anfragen privater Auftraggeber von beispielsweise Hallen-Einsätzen sind Dieselpartikel-Filter (DPF) auch für Teleskoplader mittlerweile vorgeschrieben.

DPF-Regeneration

Im idealen Arbeitsmodus säubern sich bei ausreichender Betriebstemperatur die Dieselpartikel-Filter der Stage-V-Maschinen automatisch. Der Vorgang läuft im Hintergrund und der Bediener kann den Teleskoplader-Einsatz dabei fortsetzen.

Wird die zur DPF-Reinigung erforderliche Temperatur bei der Arbeit nicht erreicht, muss sie der Anwender eigenständig aktivieren. Dafür hat Merlo jetzt in den neuen Stufe-V-Modellen ein einfaches und schnelles System integriert.

Der Teleskoplader zeigt die Notwendigkeit der manuellen Reinigung auf dem Bedienpanel an. Nun hat der Fahrer wenige Grundbedingungen zu beachten. Bei laufendem Motor und aktivierter Parkbremse betätigt er dann den Regenerations-Schalter.

DPF Regeneration

DPF Regeneration (Bildquelle: Pressebild)

Circa eine halbe Stunde nimmt der Vorgang nach den Erfahrungen von Stephan Wendler in Anspruch.

Der technische Schulungsreferent sagt: „Neu und praktisch ist, dass der Bediener die PDF-Reinigung jetzt auch bei Bedarf über einen Schalter unterbrechen kann. Vorher lief alles automatisch und er konnte nur fahren. Seit 2014 arbeiten unsere Anwender mit DPF und AdBlue. Der Umgang damit ist wegen der Vorgaben für alle Maschinen-Hersteller mittlerweile für viele Routine.“

Filtersystem Panoramic

Filtersystem Panoramic (Bildquelle: Pressebild)

Filtersystem Roto

Filtersystem Roto (Bildquelle: Pressebild)

Filtersystem Schwerlastteleskoplader

Filtersystem Schwerlastteleskoplader (Bildquelle: Pressebild)


Sie müssen sich anmelden um Kommentare zu bewerten

Abbrechen

Sie haben noch kein Benutzerkonto?

Benutzerkonto erstellen

Kommentar melden

Abbrechen

Sie haben noch kein Benutzerkonto?

Benutzerkonto erstellen

Kommentar melden

Abbrechen

Sie haben noch kein Benutzerkonto?

Benutzerkonto erstellen